zur Navigation springen

Eckernförde : Überfälle auf Tankstellen: Vier Festnahmen

vom

Die Männer sollen für die drei Raubüberfälle in und bei Eckernförde verantwortlich sein. Der Polizei sind die 18- bis 24-Jährigen nicht unbekannt.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2014 | 12:51 Uhr

Eckernförde | Drei Raubüberfälle auf Tankstellen in und bei Eckernförde innerhalb von 26 Stunden verunsicherten Tankstellenbetreiber. Nun sind einen Tag nach dem letzten Überfall auf die SB-Tankstelle in der Ostlandstraße vier junge Männer im Alter von 18 bis 24 Jahren festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ihnen wird vorgeworfen, die drei Tankstellen in Eckernförde und in Thumby am vergangenen Sonntag und Montag überfallen zu haben. Die Beamten wurden aufgrund von Zeugenhinweisen und eines Hinweises eines Revierbeamten auf die Spur des Quartetts gebracht. Die Polizei nahm die Männer am späten Dienstagnachmittag fest.

Zuletzt war die SB-Tankstelle am Markant-Markt in der Ostlandstraße in Eckernförde überfallen worden. Am Montagabend um 19.50 Uhr forderte ein unmaskierter Täter mit vorgehaltener Schusswaffe in einer Tankstelle Geld. Die Tankwartin gab einen kleinen Betrag. Verletzt wurde niemand. Eine Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg.

Zuvor hatte es am Sonntag um 18 Uhr in Thumby bei Eckernförde und Montagfrüh um 3.20 Uhr in Eckernförde in der Flensburger Straße zwei Tankstellenüberfälle gegeben.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um Männer aus Eckernförde. Alle vier sind der Polizei bereits bekannt. Die Tatwaffen (Gasdruckwaffen) und ein großer Teil der Beute (Zigaretten und Bargeld) konnten die Beamten sicherstellen. Die jungen Männer werden auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert