Eckernförde : TuS-Eckernförde: Blasorchester stimmt auf Weihnachtzeit ein

shz+ Logo
Im Altarraum war Platz für rund 30 Musiker des TuS-Blasorchesters, das das Publikum mit vorweihnachtliches Liedern erfreute und auch zum Mitsingen einlud. Fotos: frank
Im Altarraum war Platz für rund 30 Musiker des TuS-Blasorchesters, das das Publikum mit vorweihnachtliches Liedern erfreute und auch zum Mitsingen einlud. Fotos: frank

Das TuS-Blasorchester sorgt für besinnliche Stunden in der St.-Nicolai-Kirche.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
15. Dezember 2019, 18:01 Uhr

Eckernförde | „Eine besinnliche Stunde mit dem Blasorchester TuS-Eckernförde“ war das Programm des diesjährigen Weihnachtskonzerts der Musiker in der gut besetzten St.-Nicolai-Kirche überschrieben. Etwa 30 Musikanten ...

eerdnköcrfE | iEn„e einncseiblh eutSnd tim dme ceertslhrsaBo de-f“rSkrTucöeEn arw das Prrmamgo sde iegeriähnsdj ozetrnhsWeiahncskt der sikreMu in edr gtu estenetzb NoS.ilt-ca-iKcehir ceeierrnhsbb.ü

Ewat 30 nitaMusekn teeenbetri irh lubukmPi am enhatobidngSnnmaact mit enihniesb,cln rbea ahcu höearnrbuüerbn nglenäK uas mde arumatAlr sheaur uaf dei iltels tZei or.v

ilrdohsteeoW sMgchnui

eiD hörZuer nuftrde hsci afu enie rostdeiolweh siMnuhgc usa iksMu dun troW feru:en nVo ohrTtce oZn,i rniee -ciaRts,eaesSunnei ibs inh ruz rrubetegrPes tfSnhrttcilahe ndu e.mrh

 

hrceshiuZncwd nud ma Shssclu gab se huac en,egtGeelhi tidaerolielnt aehneecltridhWsi gitmuennsz:i Alle„ erJha edri“,ew sE„ ist nei so’R enspgntrnu“e dnu „O ud .föcelh“irh eaHnnmr rlteWo ütgebeßr ide esneenwnAd nud weis udafra ni,h dass kerWe ni ehrmrnee zSätne pesgitle ndr.ewü

hanisesrFitceae grramomP

as„W irw tjtez l,sneeip its ine söcnseh Sctkü itm Flenal, nchläim eue.Glsnanrpea rstE ewnn cshi Inenh Hrre rlKnegi weride ewe,zntud tsi ads eWkr zu dEen. Dann efnrüd Sei enegr Bellifa tenl.chs“ka nieE wrrbenadue kAlgfräuun des uPsblukmi in tnsatchwikelgü nteieZ! „rWi lspniee ,skiMu tmi nnIhe rwdi se uutKlr!“ ochsssl re seeni erßnuüggB ba.

iMt einem ncsehiaenfirtae mrmriapgMosku dun ittäenbrWogre ruewd ide Seuntd eiw pcorehnevrs auhc nes“l.inbc„hi Gnaz csnlehtwei utrg ahuc lairHm rnahoM mti tahtelunpsetcd xTente nov ernnHam sCuuidl,a dfRolu uianK dnu iElm rckeHe e:bi orot„B frö de eWl“t – ine n.cuWsh

tcNeährs ritfttAu

n„eWn se nend iehdnlc lma os wite räw“e! zsniiilDp iehtnezc ads nöcekdrrEerf asteosleBrrhc :sau fnüF iutnneM orv nnegiB senßa ella uekrsMi fau ihrne Pätznel nud eltseltn schi auf asd tKnzoer in.e ,iipilnDsz dei ahcu das miPbkulu frhe.ur chaN med ieLd „O ud föhhicl“re ctemho cnoh eminnda ehge.n

sDa grmmoPra edr nnibceelinsh edtnuS wra san dEne n.gkmeeom Wir„ menahc lhckrwii sscSl.uh eignEi isurkeM esnmsü ewtrei umz nnchtsäe ttit“ruAf! Erts chdana irßlvee edr reßrgeö eTil sde blkusPuim ide iKecr,h ncho eid hwiteicleahnnhc nlKeäg des strse-BrcohlSuaeTs mi hr.O  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen