zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Oktober 2017 | 02:29 Uhr

Rieseby : Turnier mit viel Tradition

vom

Ringreiterverein bereitet Turnier zur Dorfwoche vor. Vorstand im Amt wiedergewählt.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 05:49 Uhr

Rieseby | Das Ringreitturnier zur Dorfwoche steht alljählich im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Ringreitvereins Rieseby und Umgebung. Seit 1986 gehört das Turnier zum traditionellen Abschluss der Dorfwoche. In diesem Jahr wird es am Sonntag, 9. Juni, ab 13.30 Uhr ausgetragen, darauf verständigten sich die Mitglieder unter Leitung des Vorsitzenden Johann Kempe bei ihrer Versammlung im Sport Bistro.

Allerdings muss auch in diesem Jahr erneut auf eine Musikkapelle und den Umzug verzichtet werden, die finanzielle Lage gebe es nicht her, hieß es bei der Versammlung. Zudem sei das Interesse der Bürger daran auch nicht mehr so groß wie früher.

Damit das Turnier reibungslos läuft, wird der Ringreiterverein von der Jugendfeuerwehr und weiteren Helfer unterstützt. Zahlreiche weitere Aufgaben wurden an die Mitglieder verteilt. Der Aufbau der Anlagen beginnt am Sonnabend, 8. Juni, ab 9 Uhr im Bürgerpark.

Eine Mannschaft besteht aus vier Reitern, egal ob Groß oder Klein, die Startgebühr beträgt 10 Euro. Um ein möglichst großes Starterfeld zu bekommen, werden Einladungen in die umliegenden Gemeinden und auf den Reiterhöfen verteilt.

Wenn die Dorfwoche vorbei ist und die erfolgreichen Ringreiter ausgezeichnet wurden, dann nimmt sich der Ringreiterverein die Zeit, Danke zu sagen. Dazu soll ein Helfer-Grillabend stattfinden.

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es keine Änderungen. So wurde Vivien Opitz einstimmig zur zweiten Vorsitzenden wiedergewählt, Kassenwart bleibt Hans-Georg Reimer, der ebenfalls einstimmig bei Abwesenheit gewählt wurde. Als technischer Direktor wird Hein Harrs auch künftig den Vorstand vervollständigen.

Wie viele andere Vereine auch, braucht der Ringreiterverein neue Mitglieder, heißt es in einer Mitteilung. Als neue Mitglieder wurden Horst Zobott und Hartmut Schmidt aufgenommen. "Gesucht werden vor allem aber auch mehr junge Mitglieder, um damit die Tradition des Ringreitens weiter zu führen", heißt es vom Vorstand. Aufgerufen sind alle, die Interesse an Pferden haben und durch ihre Mitgliedschaft den Fortbestand dieses besonderen Reitsports sichern wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen