zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. Oktober 2017 | 12:57 Uhr

Tür Nr. 10: Räucherofen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 10.Dez.2013 | 00:34 Uhr

Hunderte der beliebten Sprotten bekommen im Räucherofen von Berndt Kruse ihren einzigartigen Geschmack. Mehr als zwei Stunden müssen die Fische hier ausharren, bevor sie in den Verkauf der Firma „Meergold – Rehbehn und Kruse“ gehen. Der Familienbetrieb räuchert schon seit 1919 seinen Fisch in Eckernförde. Insgesamt drei Räucheröfen stehen in der Halle und können 24 Stunden lang in Betrieb sein. „Diese speziellen Geräte gibt es so gar nicht auf dem Markt“, sagt Bernd Kruse. Für seine Zwecke hat der Betrieb die Räucheröfen selbst mitentwickelt. Und trotz moderner Computersteuerung: Hier wird immer noch mit Holz geräuchert – mit umweltfreundlichen Filtern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen