Handball-Landesliga : TSV Owschlag II kämpft Wellingdorf nieder

Owschlags Nicole Gehl (am Ball) steuerte sechs Tore zum Heumsieg des TSV bei.
Owschlags Nicole Gehl (am Ball) steuerte sechs Tore zum Heumsieg des TSV bei.

In der Handball-Landesliga Mitte der Frauen hat der TSV Owschlag den Klassenerhalt nach dem 29:22-Heimsieg gegen Wellingdorf wieder in den eigenen Händen.

shz.de von
17. März 2015, 06:00 Uhr

„Nun haben wir unser Endspiel um den Klassenerhalt bei der SG WIFT Neumünster“, freut sich Owschlags Trainer Klemens Propf nach dem 29:22 (16:9)-Erfolg seines TSV Owschlag II in der Handball-Landesliga Mitte der Frauen über den Wellingdorfer TV, der einer der Voraussetzung dafür war. Die zweite Voraussetzung erfüllte die SG Lütjenburg/ Dannau, die die SG WIFT mit 27:22 bezwang.

Die Owschlagerinnen waren anfänglich ein wenig übermotiviert. Das schlug sich dann auch im 1:3-Rückstand nieder. Doch die Heimmannschaft war „heiß“. „Wir haben uns regelrecht ins Spiel gekämpft“, berichtet Propf, dessen TSV es gelang, mit 8:5 die Führung an sich zu reißen. Maßgeblich an der Führungs-Übernahme beteiligt war Torfrau Britta Brudniok, die mit ihren Paraden und langen Pässen nach vorne die Mannschaft auf den richtigen Weg brachte.

Nach dem 16:9 zur Pause hatte Owschlag die Partie im Griff und dominierte klar die zweite Spielhälfte. Über 20:14 und 25:16 baute der TSV Owschlag II seine Führung auf 29:22 aus.

Tore für TSV Owschlag II: Zeiske (8/5), Stachowski (7), Gehl (6), Greinke (5), Sasse (2) und Groß (1).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen