zur Navigation springen

2. Floorball-Bundesliga : TSV Neuwittenbek sichert sich Klassenerhalt vorzeitig

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach dem 7:6-Erfolg im Nachholspiel gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld stehen die Neuwittenbeker in der Tabelle auf Rang vier und bleiben in Heimspielen ungeschlagen.

von
erstellt am 25.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Bordesholm | Am drittletzten Spieltag haben sich die Zweitliga-Floorballer des TSV Neuwittenbek vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Im Nachholspiel gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld gewann der TSV knapp mit 7:6 nach Sudden Death.

Die Neuwittenbeker verschliefen den Spielbeginn und lagen bereits nach zwei Minuten mit 0:2 zurück. Dies schien aber der Weckruf gewesen zu sein. Jan Bassem brachte den TSV wieder auf 1:2 (7.) heran, und nur 60 Sekunden später glich Ole Jensen per Direktabnahme aus. Dennoch mussten die Gastgeber mit einem 2:4-Rückstand in die erste Drittelpause.

Der zweite Durchgang begann mit einem Überzahl-Spiel für den TSV, da die Schenefelder zu spät aus der Kabine zurückkehrten. Nach schnellem Konterspiel von Jannik Drews vollendete Sven Traulsen per Volleyabnahme zum 3:4 (22.). Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, mit etwas größeren Spielanteilen für die Gäste, die vier Minuten später ihren Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnten. Der TSV antworte mit einer Familienproduktion von Fynn und Sven Traulsen zum 4:5, ehe Kristoffer Zinke sein Eigentor zum 3:5 mit dem 5:5 wieder gut machte. Dennoch gingen die Gastgeber nach dem 5:6 wieder mit einem Rückstand in die Pause.

Nach einer Auszeit von TSV-Coach Daniel Kunze, sorgte Felix Siegmon für den erneuten Ausgleich (56.). Eine Unterzahl, nach einem Stockschlag von Sebastian Bassen, überstanden die Neuwittenbeker schadlos. In der Overtime sorgte dann Kristoffer Zinke mit seinem zweiten Tor für den erlösenden Siegtreffer der Neuwittenbeker (67.). Damit bleibt der TSV in Heimspielen weiterhin ungeschlagen.


TSV Neuwittenbek: Bewarder – Wagner, Dethlefsen, F. Traulsen (0 Tore + 1 Vorlage), Fuchs, Scholz, Zinke (2+1), S. Bassen, Siegmon (1+0), Jensen (1+0), Jöhnk, J. Bassen (1+0), Sieling, Drews (0+1), Marschke, S. Traulsen (2+1), Kaliebe (0+1)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen