Floorball : TSV Neudorf-Bornstein nach dramatischem Finale Vize-Landesmeister

p1180135

Erst im „Sudden Death“ musste sich der TSVNB im Final4-Endspiel Blau-Weiß 96 Schenefeld geschlagen geben.

von
16. April 2014, 06:00 Uhr

Der TSV Neudorf-Bornstein richtete das Saisonfinale mit den Final4 um die Landesmeisterschaft der U13-Floorballer aus. Die Veranstaltung sollte mit einem packenden und dramatischen Finale gekrönt werden.

Im Halbfinale hatte sich die Floorball-Mannschaft des TSV Neudorf-Bornstein, die fast ausschließlich aus dem D-Jugend-Fußballteam des Vereins besteht, gegen die SG Kölln-Reisiek mit 7:5 durchgesetzt. Im Finale ging es dann gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld weiter. Hier trafen der Regionalligameister Nord (TSV) auf den Meister der Südstaffel im Endspiel um den Landesmeistertitel. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Ball. Leon Kühl traf nach toller Einzelleistung zum 1:0 für den TSV. Kurz nach der Pause war es wieder Kühl, der eine Vorlage von Niklas Lundius zum 2:0 verwertete. Doch der TSV hatte an diesem Tag einfach zuviel Pech. Insgesamt vier Mal rettete der Pfosten für Schenefeld, die erst auf 1:2 verkürzten und dann 14 Sekunden vor Ende per Sonntagsschuss ausglichen. So kam es zum „Sudden Death“. Hier entscheidet das erste Tor in der Verlängerung über den Sieg. Und drei Sekunden vor dem Ende der Verlängerung gelang dies den Blau-Weißen aus Schenefeld, die sich damit den Titel sicherten. „Das war ein gigantisches Spiel“, hat TSV-Trainer Helge Kühl nur lobende Worte für beide Teams parat.


TSVNB: Kimo Heik, Finn Jacobsen, Leon Kühl, Niklas Lundius, Bastian Röhl, Christopher Prall, Mika Marxen, Richard Arndt, Nico Kaczmarczyk, Jonas Arp, Wencke Hedwig Bürgel, Ben Janßen, Moritz Möller, Luis Kühl und Patrick Röhl.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen