Mitgliederzuwachs : TSV lockt vor allem Kinder

Der neue Vorstand mit den Geehrten (v. r.): Gerhard Muhl, Heike Rohte, Dieter Bauer, Horst Freundt, Egon Peters, Jan Goos.
Der neue Vorstand mit den Geehrten (v. r.): Gerhard Muhl, Heike Rohte, Dieter Bauer, Horst Freundt, Egon Peters, Jan Goos.

Der TSV Rieseby verzeichnet nach einem mageren Jahr wieder einen Anstieg der Mitglieder. Horst Freundt wurde zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Avatar_shz von
24. März 2014, 06:08 Uhr

Rieseby | Erfreulich für den TSV Rieseby – der Trend geht wieder nach oben, die Zeiten des Mitgliederrückgangs scheinen überwunden. TSV-Chef Gerhard Muhl gab sich nach einer kleinen Durststrecke 2013 wieder zuversichtlich. Aus der Sparte Kinderturnen waren viele Mitglieder ausgetreten, weil das Angebot lange Zeit auf einen Spartenleiter warten mussten. 109 Mitglieder waren ausgetreten und nur 44 neu dazu gekommen. Dieses Jahr startete allerdings besser: im ersten Quartal gab es bereits 34 Neueintritte. Inzwischen ist die Gruppe Kinderturnen wieder so groß, dass die Kapazitätsgrenze erreicht ist.

Michael Schulz als stellvertretender Vorsitzender unterstrich die Bedeutung dieser Sparte für den Gesamtverein. Insgesamt fiel der Jahresrückblick positiv aus. Vorbildlich nannte Gerhard Muhl dabei vor allem die Sparte der Riesebyer Wassersportfreunde unter der Leitung von Christian Schütz. Die Sparte hatte in diesem Jahr die erfolgreiche grün-weiße Ballnacht organisiert und damit ein erstes Highlight des Jahres gesetzt.

Die Riesebyer Wilhelm-Bronnmann-Halle hat sich mittlerweile zu einem Treffpunkt nicht nur für die eigenen Sportler, sondern für Sportler aus der ganzen Region entwickelt. So haben beispielsweise die Handballer aus Süderbraup hier eine Trainingsstätte gefunden ebenso wie das Heilpädagogium, das hier mit Jugendsportintensivgruppen arbeitet.

Die gute Auslastung der Halle und die intensive Arbeit in den eigenen Sparten hindert den Vorstand aber nicht an der Entwicklung neuer Ideen. So soll es in diesem Jahr im Rahmen zur Dorfwoche einen Lauf zur Dorfwoche geben, der an die Tradition des Schwansen-Laufs anknüpfen soll.

Kassenwart Jan Goos hatte auch Neuerungen zu verkünden. Die rückläufigen Mitgliederzahlen hatten zu einem spürbaren Rückgang der Einnahmen geführt. Als Gegenmaßnahme werden nun die Vereinseinträge erhöht. Einstimmig beschloss die Versammlung, den Beitrag Einzelmitgliedschaft auf 9 Euro und die Familienbeitrag auf 18 Euro zu erhöhen. Auch eine Sozialgrenze bleibt eingezogen. Wer finanzielle Schwierigkeiten haben, aber dennoch Sport treiben möchte, könne gemeinsam mit dem Vorstand die rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, so der Kassenwart. Niemand werde hier allein gelassen und besonders Kinder sollten nicht ausgegrenzt werden, lautet die Marschrichtung des TSV.

Bei den anstehenden Wahlen legte Michael Schulz sein Stellvertreteramt aus zeitlichen Gründen nieder. Horst Freundt folgt ihm im Amt nach. In Abwesenheit wurde Matz Muhl zum Jugendleiters gewählt. Jan Goos wurde in seinem Amt als Kassenwart bestätigt.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen auch die Ehrungen treuer Mitglieder. Egon Peters wurde für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Dieter Bauer wurde für 50 Jahre Treue zum Verein geehrt. Sie konnten ihre Auszeichnungen persönlich entgegen nehmen. Ebenfalls in Abwesenheit wurden Gretchen Bauer und Adelbert Schipper für jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft im TSV geehrt. Ob Jung oder Alt, neu dazu gekommen oder altgedient – in seinem Grußwort dankte Bürgermeister Jens Kolls allen Aktiven für ihre ehrenamtliche Arbeit. Er unterstrich, dass der TSV Rieseby mit seinen 560 Mitgliedern auch den Vergleich mit anderen großen Vereinen in der Stadt nicht scheuen müsse. „Im Vergleich zu den Städten bewegt ihr viel mehr“, dankte der Bürgermeister den engagierten Sportlern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen