Handball-Oberliga : TSV Altenholz schüttelt Verfolger AMTV Hamburg ab

Der Tabellenführer untermauert seine Spitzenposition mit einem 20:19-Erfolg in der Hansestadt. Torhüterin Marion Albrecht sichert den Sieg mit einer Parade 15 Sekunden vor dem Ende.

shz.de von
26. Januar 2015, 06:00 Uhr

Rahlstedt | „Es war das erwartet schwere Spiel. Meine Mädels haben aber eine Supermoral gezeigt und sich toll hinein gekniet“, lobt der Altenholzer Trainer Hauke Scharff den 20:19 (9:11)-Erfolg seiner Mannschaft, die damit ihre Spitzenposition in der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen beim AMTV Hamburg verteidigte. Überragend war dabei Torhüterin Marion Albrecht, die nicht nur viele schwere Bälle meisterte, sondern auch 15 Sekunden vor dem Abpfiff im Hamburger Stadtteil Rahlstedt den möglichen Ausgleich verhinderte.

„Die Einstellung stimmte. Man merkte meiner Mannschaft an, dass sie unbedingt die Niederlage vom letzten Wochenende vergessen machen wollte“, berichtet Scharff, der insbesondere mit der sehr konzentriert agierenden 6:0-Abwehr sehr zufrieden sein konnte. In der ersten Halbzeit lief gegen die ebenfalls sehr kompakte AMTV-Deckung im Angriff nicht alles rund, doch der 9:11-Rückstand zur Pause war nicht unaufholbar.

Im zweiten Spielabschnitt kämpfte sich Altenholz auch im Angriff richtig ins Spiel hinein. Knapp zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang erstmals die Führung. Doch es blieb weiter eng. Nach dem 20:19 hatten die Gäste Ballbesitz, verloren aber den Ball, so dass 15 Sekunden vor dem Ende die Hamburgerinnen noch einen Gegenstoß laufen konnten. Die Gastgeberinnen fanden aber Marion Albrecht auf ihrem Posten – und scheiterten.


TSV Altenholz: Albrecht, Gutau – Most (7), Detlefsen (6), Thümer (3), Hauschild (2), Selmer (1), Bock (1), Tonn, Breitfeld, Breuer, Haase.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen