zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : TSV Altenholz empfängt den Meisterschaftsfavoriten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Altenholzer starten gegen den Regionalliga-Absteiger SV Eichede in die Saison. Dabei muss Trainer Harry Witt in seiner Abwehr improvisieren, da ihm gleich vier Innenverteidiger fehlen.

von
erstellt am 02.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Altenholz | Heute um 14 Uhr startet der TSV Altenholz in die Fußball-SH-Liga-Saison. Mit dem SV Eichede ist gleich am 1. Spieltag der Regionalligaabsteiger und Meisterschaftsfavorit zu Gast am Gemeindezentrum. „Das wird kein ganz einfacher Gang“, sagt TSV-Trainer Harry Witt. Vor allem deshalb, weil die Altenholzer gleich auf vier Innenverteidiger verzichten müssen.

„Wir können sicherlich relativ befreit aufspielen“, sagt Witt, der den Druck natürlich beim Favoriten sieht. Die Gäste haben nach dem Abstieg einiges an ihrem Kader verändert. So begrüßte SVE-Trainer Oliver Zapel allein acht Neuzugänge, wobei auch mehr als zehn Spieler den Absteiger verließen. Hier könnten die Altenholzer natürlich einen Vorteil haben, denn sie haben in der Sommerpause keinen großen Umbruch hinter sich. Die Mannschaft dürfte also eingespielt sein, was auf die Eichedeer noch nicht zutreffen kann.

In Altenholz blieb es während dieser Transferperiode ganz ruhig. Mit David Wagner (TSV Kronshagen) und Tom Wüllner (Eidertal Molfsee) haben sich die Randkieler lediglich mit zwei Spielern aus der Verbandsliga verstärkt. Dazu sollen Talente wie Luca Paetznick aus der eigenen A-Jugend an den Ligakader herangeführt werden. Mit Tom Wüllner hat sich Witt aber einen vielversprechenden Offensivmann geangelt, der in der vergangenen Saison mit 18 Treffern Torschützenkönig wurde. Die Chancen, sich direkt im ersten Ligaspiel in der Startelf wiederzufinden, stehen nicht schlecht. Witt: „Tom Wüllner wird den Platz von Ali Kalma einnehmen, und auch David Wagner wird wohl von Beginn an auflaufen.“ Dass die Neuzugänge direkt zum Einsatz kommen liegt aber auch daran, dass den Altenholzern eine Reihe wichtiger Spieler fehlen. Neben Stürmer Kalma (privat) fehlen auch die gesperrten Veton Hodaj, Patrick Amponsah und Hendrik Peters sowie Kevin Wendt, Torge Nissen, Timo Bruns und Ove Suhn aus unterschiedlichen Gründen. Philip Bruhn kehrt nach auskurierter Verletzung zumindest als Option auf die Bank zurück. In der Innenverteidigung wird Witt wohl auf die erfahrenen Thore Ceynowa und Helge Stahl setzen. „Was soll ich wegen unserer Ausfälle lamentieren. Das bringt ja nichts, außerdem haben wir ja noch andere Spieler im Kader“, sagt Witt.

Der Altenholzer Trainer erwartet einen Gegner, der von Beginn an viel Druck ausüben und ein hohes Tempo gehen wird. Deshalb will er mit seinen Schützlingen etwas defensiver agieren und hofft darauf, dass seine Außenspieler den ein oder anderen Konter gegen weit aufgerückte Gäste fahren können.

EZ-Tipp: 1:2.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen