zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Dezember 2017 | 00:46 Uhr

Training mit „dem besten Kicker“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Slalom-Parcours üben sie, den Ball mit der Fußinnen- und Außenseite um Hütchen und Stangen zu dribbeln, in weiteren Übungen zu passen, den Ball an- und mitzunehmen und zu schießen. Wer sich im Tor wohlfühlt, bekommt Torwarttraining. Zum Abschluss wird gespielt. Wem zu warm ist, der taucht seinen Kopf in einen der bereitstehenden Wassereimer oder gießt sich den Inhalt seiner Trinkflasche über den Kopf. 61 Mädchen und Jungs im Alter von sechs bis 14 Jahre aus dem Dänischen Wohld und sogar aus Kiel erleben seit Montag im Jugendfußballcamp, eine Sommerferienaktion des 1. FC Schinkel, drei Tage qualifiziertes, intensives, abwechslungsreiches Fußball-training auf dem Sportplatz in Schinkel.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr haben sich die Initiatoren Lars Dubau, A-Lizenz-Trainer der 1. Herrenmannschaft des 1. FC Schinkel, und Jugendwartin Kerstin Arndt mit Unterstützung des Fördervereins, des Freundeskreises des 1. FC Schinkel, entschlossen, das Camp in diesem Jahr zum zweiten Mal anzubieten. „Die Idee dahinter ist, dass jedes Kind teilnehmen kann“, erklärt Lars Dubau. Es braucht keine Vorkenntnisse, jedes Kind wird mit Fußball, Stutzen, Sporthose, T-Shirt mit dem eigenen Namen und Trinkflasche ausgestattet. Es gibt reichlich Getränke, Snacks, Obst und Gemüse, das Mittagessen liefert der ortsansässige Redderkrog. Am Mittwoch kommt der HSV-Dino zu Besuch. Dazu sind auch die Eltern eingeladen. Sie können sich anzuschauen, was ihre Kinder gelernt haben, es wird gemeinsam gegrillt. Mit 59 Euro pro Kind wurde versucht, die Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Die Idee hat Dubau als ehemaliger Trainer bei Holstein Kiel und FC Kilia von dort mitgebacht. „Es lässt sich hier gut umsetzen“, findet er. Das 14-köpfige Organisationsteam mit sieben Trainern ist ehrenamtlich dabei. Natürlich sollen die Kinder auch fußballerisch etwas mitnehmen. Das ist ihm wichtig.

Insgesamt sieben Jugendtrainer und qualifizierte Trainer aus der 1. Herrenmannschaft vermitteln den Spaß am Fußball. In kleinen Gruppen nach Alter und Vorkenntnissen aufgeteilt, verbinden sie in sportmotorischen Übungen Ballgefühl und Koordination miteinander. Viele würden ja schon in Schinkel Fußball spielen, erzählt Lars Dubau. Und wenn noch jemand dazukäme, wäre das schön.

Die Mädchen und Jungs sind genauso begeistert. „Das Camp ist super“, finden Chiara, Enna, Ole, Felix und Niklas aus der Trainingsgruppe von Bernd Ewers, Torwart der 1. Mannschaft. „Weil wir mit Benny den besten Kicker aus Schinkel als Trainer haben“, schwärmt Ole. „Und weil er nett ist.“ Drei Tage hintereinander Fußballtraining, das sei toll, auch wenn es warm ist. Trainer Bernd Ewers versichert: „Wir achten sehr darauf, dass alle genug trinken. Der Spaß steht auf jeden Fall im Vordergrund.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen