zur Navigation springen

Spitzensportler zu Gast in Altenholz : Trainieren mit einem Profi

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Hockeynationalspieler Jan-Marco Montag besucht die Claus-Rixen-Schule für ein Training mit den ersten, zweiten und dritten Klassen. Vermittelt wird weniger die Technik, als vielmehr der Spaß am Spiel.

shz.de von
erstellt am 05.Sep.2013 | 06:44 Uhr

In der Turnhalle der Claus-Rixen-Schule gab es prominenten Besuch: Der ehemalige Hockeynationalspieler Jan-Marco Montag trainierte eine Stunde mit den Schülern der ersten, zweiten und dritten Klasse. Ihm zur Seite stand der Trainer des 1. Kieler Hockey- und Tennisclubs (HTC) Michael Wilkening und sein Freund Dirk Hoffmann, der Sohn von Lehrerin Monika Hoffmann.

„Es macht mir großen Spaß, Kinder an den Hockeysport heranzuführen“, betont der Kapitän von Rot-Weiß Köln. „Man kann in einer Stunde natürlich nicht viel lernen, aber man kann sich an den Schläger gewöhnen und den Spaß vermittelt bekommen.“ Denn nicht jeder bekäme schließlich einen Hockeyspieler nicht nur buchstäblich in die Wiege gelegt. Eine Miniaturausgabe hätte den amtierenden Deutschen Meister schon seit der Geburt begleitet. „Ich bin in einer Hockeyfamilie aufgewachsen“, erklärt der Dreißigjährige. Auch sein Vater spielte in der Hockeynationalmannschaft. Allerdings nicht zehn Jahre lang, wie sein Sohn, der 2012 aus dem Team ausschied, weil es neben Beruf und Studium zu aufwendig sei, zweimal am Tag zu trainieren.

Begeistert nahm Nyla-Maria Höper an der Stunde teil. Die achtjährige trainiert seit einem Jahr beim 1. Kieler HTC und hat ohnehin viel Spaß an dem Sport. Von einem Spieler der Mannschaft, die 2006 Weltmeister wurde, trainiert zu werden, war nun aber auch für sie ein großes Ereignis. Lasse Fischer (7) hingegen hatte erstmals einen Hockeyschläger in der Hand: „Es hat mir sehr gut gefallen, weil ich ins Schwitzen gekommen bin. Das mag ich sehr gerne.“

Nach dem Training überreichte Montag den Schülern noch zwei Originaltrikots von sich und schrieb geduldig Autogramme. „Ich war vor rund zwei Jahren schon einmal hier“, sagt Montag. „Es hat mir auch heute wieder gut gefallen und ich werde bestimmt wiederkommen.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen