2. Floorball-Bundesliga : Torreicher Saisonabschluss: TSVN nach 11:1-Sieg auf Platz vier

Neuwittenbeks Jan Bassen (re.) scheitert an Goalie Kevin Fries.
1 von 2
Neuwittenbeks Jan Bassen (re.) scheitert an Goalie Kevin Fries.

Mit einem Kantersieg gegen den Westfälischen FC haben die Floorballer des SV Neuwittenbek die Saison in der 2. Bundesliga Nord-West beendet.

shz.de von
19. März 2015, 06:00 Uhr

Gettorf | Im letzten Saisonspiel der 2. Bundesliga hatten die Floorballer des TSV Neuwittenbek den Westfälischen FC zu Gast in Gettorf. Von Platz drei bis sechs war je nach Ergebnis des Parallelspiels in Holzbüttgen alles möglich. Am Ende landete der TSVN nach dem 11:1-Heimerfolg auf Platz vier, da auch Holzbüttgen gegen die Dümptener Füchse punktete.

Die Hausherren fanden schnell ins Spiel und kamen prompt zu guten Abschlüssen. Das 0:2 nach den ersten 20 Minuten war fast schmeichelhaft für die Gäste, denn Neuwittenbek hätte höher führen können.

Das zweite Drittel sollte, wie zuletzt häufiger, das stärkste Drittel des Heimteams sein. Jannik Drews leitete mit dem 3:0 eine ganze Torserie ein, die bis zur letzten Pause eine 8:0-Führung für den TSVN einspielte. Der Gast wurde teilweise schwindelig gespielt. Auch im letzten Drittel blieben die Hausherren das bessere Team und siegten am Ende mit 11:1.

Die Neuwittenbeker stellten in dieser Saison hinter dem Meister aus Bremen die zweitbeste Offensive und mit Jan Bassen zudem den viertbesten Scorer der Liga. Trainer Daniel Kunze lobt: „Alle drei Reihen haben auf einem konstanten Niveau gespielt.“

TSV Neuwittenbek: Bewarder – N. Jöhnk, Dethlefsen, F. Traulsen (1 Tor + 0 Vorlagen), Hartges, Scholz, Zinke (0+1), S. Bassen, Boyke, Silbernagel (0+1), Siegmon (3+0), Jensen (0+1), H. Jöhnk, J. Bassen (1+1), Sieling, Drews (2+0), Marschke (1+0), Traulsen (1+0), Kaliebe (2+1).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen