zur Navigation springen

ALTHERREN-HALLENFUSSBALL : Top-Teams beider Klassen treffen zum Abschluss direkt aufeinander

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Zum Bersten voll werden die Hallen I und II des Schulzentrums Süd sein, wenn am Sonnabend ab 13 Uhr die Abschluss-Spieltage beider Klassen der 39. Altherrenhallenrunde des Altkreises Eckernförde zu Ende gehen. Im Mittelpunkt stehen zwei vorentscheidende Begegnungen. Sowohl in der A-Klasse mit Barkelsbyer SV gegen Eckernförder MTV, wie auch in der B-Klasse mit Gettorfer SC gegen SG Schinkel/Neuwittenbek treffen die beiden führenden Teams aufeinander treffen.

An der Tabellenspitze der A-Klasse hat sich nach dem Barkelsbyer Debakel vor drei Wochen, als das Team nur zwei von neun Punkten holte, ein Dreikampf entwickelt. Die großen Fragen sind: Haben sich die Barkelsbyer vom 5. Spieltag erholt, und fahren sie den dritten Titel in vier Jahren ein? Oder gelingt es dem mit einem Punkt zurück liegenden Eckernförder MTV, erstmals die Krone an sich zu reißen? Auf Ausrutscher dieser beiden wartet der vielleicht lachende Dritte, TSV Rieseby, dem es unter Umständen bereits reichen würde, wenn die beiden Führenden jeweils ein Spiel verlieren und sie selber alle drei machbaren Begegnungen für sich entscheiden. Auch sie würden dann erstmals die Siegertafel in Empfang nehmen. In Sachen Abstieg kommen ebenfalls drei Mannschaften infrage, wobei der am letzten Spieltag nicht angetretene Aufsteiger Surendorfer TS bereits so gut wie als Absteiger feststeht. Ebenso werden dem SV Holtsee keine Chancen zum Klassenerhalt eingeräumt, da der dritte Abstiegskandidat, TSV Waabs II, über ein größeres Potenzial verfügt und sich wohl Rang acht sichern wird, der zwar zum Klassenerhalt reicht. Dagegen befinden sich der TSV Waabs I, Eckernförder SV, SV Fleckeby sowie SG Noer-Lindhöft/Osdorf in der Tabelle jenseits von Gut und Böse.

Zur B-Klasse: Auch wenn die SG Schinkel/Neuwittenbek den Spitzenreiter Gettorfer SC theoretisch noch ärgern könnte, zweifelt kaum noch jemand mehr an der Meisterschaft der Gettorfer, die in einer ganz neuen Formation den Aufstieg in die A-Klasse anstreben. Den überraschend ganz groß aufspielenden Schinkelern steht zwar ein schweres Programm bevor, doch sind ihnen die drei Punkte, die zum Aufstieg noch fehlen, durchaus zuzutrauen. Um den dritten Rang, der zudem noch zur Teilnahme am Pokalturnier berechtigt, kämpfen nicht weniger als fünf Mannschaften – so spannend war es noch nie.

Die Siegerehrung wird der 1. Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, Eckernförder SV, ab 17 Uhr vornehmen. Am nächsten Sonnabend findet die 39. Eckernförder Hallenrunde mit dem 19. Pokal-Spieltag seinen Abschluss.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen