zur Navigation springen

A-Jugendfussball : Tjark Carstensen trifft in der Nachspielzeit zum 3:2

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord der A-Junioren haben sich der Eckernförder SV und der FC Fockbek ein umkämpftes Kreisderby mit zwei Platzverweisen geliefert.

Eckernförde | Alle Facetten eines echten Derbys bekamen die Zuschauer beim Fußball-Verbandsliga-Heimspiel der ESV-A-Junioren gegen den FC Fockbek zu sehen. Die bisher sieglosen Gäste, die im Gegensatz zu den ersten Saisonspielen wieder auf ihren bisher bei den Herren eingesetzten älteren A-Jugend-Jahrgang zurückgreifen konnten, forderten dem Gastgeber eine wahre Energieleistung ab.

Vom Anpfiff an entwickelte sich ein typisches Kampfspiel, in dem mit allen Haken und Ösen jeder Zweikampf bestritten wurde. Chancen gab es auf beiden Seiten. Nachdem Tjark Carstensen erst noch den Pfosten des FC-Tores traf, zielte er kurz darauf etwas genauer und markierte die ESV-Führung. Fockbek antwortete aber direkt mit dem Ausgleich und legte sogar das 2:1 vor.

Nach der Pause steigerten beide Teams die Intensität des Spiels weiter. Schiedsrichter Philipp Ruback musste öfter als ihm lieb war die Gemüter beruhigen. Nach einigen Gelben Karten und einer Zeitstrafe blieb ihm aber in der 51. Minute keine andere Wahl als Maximilian Neubert (FCF) und Asim Cekim (ESV), jeweils nach Tätlichkeit, die Rote Karte zu zeigen.

Fortan entwickelte sich ein Strumlauf auf das Fockbeker Tor. Der ESV stellte um, ging volles Risiko und wurde für seine Offensivbemühungen noch belohnt: Nachdem Lennart Fleer noch Pech hatte und den Innenpfosten traf, glich Nic Behrens zum 2:2 aus. Erst in der Nachspielzeit gelang dann Carstensen mit seinem zweiten Treffer der späte Sieg. ESV-Trainer Dirk Nommels sagt: „Wie wir trotz Rückstand das Spiel noch zu unseren Gunsten gedreht haben, spricht für den guten Teamgeist der Mannschaft.“

 


Tore: 1:0 Carstensen (26.), 1:1 Maximilian Neubert (29.), 1:2 Kenneth Traulsen (41, FE.), 2:2 Behrens (77.), 3:2 Carstensen (90.+3).

Rote Karten: Cekim (51., Tätlichkeit, ESV), Neubert (51., Tätlichkeit, FCF).

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen