zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 23:05 Uhr

Garten : Tipps und Tricks vom Gartenpapst

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Besucher treffen NDR-Fernsehgärtner John Langley beim Tag des offenen Gartens in der Gärtnerei Meyer in Holzdorf

Holzdorf | Anlässlich des diesjährigen Tags des Offenen Gartens am 17. und 18. Juni hatte sich die Gärtnerei Meyer in Holzdorf etwas ganz Besonderes einfallen lassen. John Langley, der beliebte NDR-Fernsehgärtner und Gartenbotschafter des Loki Schmidt-Gartens in Hamburg, war der Einladung von Inhaberin Sandra Meyer gefolgt, um sein Wissen an diesem Tag an die Besucher weiterzugeben.

Auf einer Gartenmesse im Vorjahr hatten sich der gebürtige Hamburger mit walisischen Wurzeln und die Hamburger Landschaftsarchitektin Meyer kennengelernt und sofort gemerkt, dass es „menschlich zwischen uns einfach passt“, so Meyer. Dies, fährt die junge Gärtnereiinhaberin, die seit 2013 mit ihrem Ehemann Hauke Meyer den elterlichen Betrieb weiterführt, fort, ist vor allem auf Langleys besondere Art der Kommunikation und auf seine menschliche Präsenz zurück zu führen. Stets gelingt es Langley, dem Garten- und Naturenthusiasten in ihm den Vortritt vor dem Experten und Medienprofi zu lassen. „Das hat mir gleich gefallen, so Meyer. Und damit trifft sie es auf den Punkt: obwohl der Gartenbotschafter auch an diesem Tag als Profi auf dem weitläufigen Gelände zu Gast ist, bemerkt man im Gespräch sofort seine Liebe zum Metier: keine Frage zum Thema Garten und Gärtnern, die Langley nicht ad subito beantworten kann. Falls er mal gerade keine Antwort auf Fragen nach der richtigen Schnittzeit für Kletterhortensien oder Kirschlorbeer parat hat, schlägt er ehrgeizig auf der Suche nach einer passenden Antwort schnell in einem seiner mitgebrachten Garten- und Pflanzenlexika nach. So auch im Fall von Gerda Köpple (82) aus Stubberholz. Ihre über alles geliebten Obstbäume weisen in diesem Jahr trotz Hege und Pflege Stippigkeit auf, eine Mangelerscheinung, die auf Calciummangel der Gewächse zurück zu führen ist. Für den Nichtprofi: Auf der Schale sind kleine, eingesunkene, meist nur stecknadelgroße, braune Flecken zu sehen. Diese Flecken sind nicht nur auf der Schale vorhanden, sondern auch im darunterliegenden Fruchtfleisch. An dieser Stelle ist das Fruchtfleisch ebenfalls braun, korkig und etwas bitter

„Durch das Schneiden des Baums“, so erklärte Langley Gerda Köppl, „schießt der Obstbaum in die Höhe und „entzieht viele Nährstoffe dem Boden“. Der große, durch das schnelle Wachstum angeregte Calciumbedarf kann kaum ohne entsprechenden Dünger gedeckt werden. Langley riet Köppl in seiner offenen Sprechstunde dazu, ihre Obstbäume zukünftig mit dem Winterschnitt statt des ebenfalls verbreiteten Sommerschnitts zu verjüngen, um so dem Calciummangel vorzubeugen. „Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass Sie sehr traurig sind“ kommentierte Langley die Frage der Ratsuchenden und traf damit ins Schwarze.

Für Gerda Köppl bedeutet der eigene Garten eine ungeheure Lebensqualität, die auf einem Bauernhof aufgewachsene, die die leidenschaftliche Hobbygärtnerin nicht missen möchte „Mein Garten hält mich aufrecht.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2017 | 06:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen