FUSSBALL-KREISPOKAL : Tim Steingräber: Ein bescheidener Pokalheld

von
02. Juni 2014, 06:00 Uhr

Wohl nur die wenigsten der 500 Zuschauer in Jevenstedt hätten die beiden ersten ESV-Gegentreffer Torwart Tim Steingräber angekreidet. Er jedoch übt Eigenkritik: „Ich habe das 1:1 verschuldet, und beim 1:2 sah ich auch nicht gut aus.“ Er sagt weiter: „Irgendwie musste ich ja meine Fehler wieder gut machen.“ Das gelang dann auch eindrucksvoll. Im Elfmeterschießen lief er zur Höchstleistung auf. Alle Jevenstdter Schützen konnten Steingräber nicht bezwingen. Dabei hatte der ESV-Keeper auch einen Joker im Ärmel, denn von der Bande rief ESV II-Spieler Torsten Sienknecht vor dem ersten Elfmeter die richtige Ecke rein. „Bei den anderen beiden hatte ich einfach Glück“, gibt Steingräber zu. Sein Fazit nach dem überaus dramatischen Pokalerfolg: „Natürlich ist das der Hammer, aber auch sehr, sehr glücklich für uns.“ Tim Steingräber – ein bescheidener Pokalheld.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen