zur Navigation springen

Herbstmarkt : Tierischer Spaß auf Gut Hohenhain

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Herbstmarkt mit knapp 70 Ausstellern steigt am Wochenende. An Ständen gibt es Kunsthandwerk, Musik und kulinarische Spezialitäten

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2017 | 06:23 Uhr

Schwedeneck | Kunsthandwerk, Kutschfahrten und Klönschnack: Der Herbstmarkt auf Gut Hohenhain in Schwedeneck ist längst kein Geheimtipp mehr. Landwirt Burkhard von Langendorff rechnet mit insgesamt 3000 bis 4000 Besuchern am Sonnabend und Sonntag, 7. und 8. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr auf seinem Anwesen mit Ostseeblick.

„Mir macht es große Freude, wenn die Leute diese Veranstaltung als einen Treffpunkt ansehen und dadurch ein Gemeinschaftsgefühl entsteht“, sagt der Gutsbesitzer. Mit gerade einmal acht Ständen habe alles begonnen. Vor 13 Jahren feierte der Herbstmarkt seine Premiere.

Es steckt viel Arbeit und Herzblut in der ländlichen Aktion – das bunte Treiben spielt sich auf dem Hofgelände, in der Scheune, im Kuhhaus, in der alten Schmiede und der Maschinenhalle ab. Wo sonst Mähdrescher stehen oder Feierlichkeiten über die Bühne gehen, bauen knapp 70 Aussteller ihre Stände auf. Beim Bummel über den Markt entdecken die Besucher unter anderem Fotografien auf Holz, maritime Bilder, Betonschmuck, Treibholzkunst, Pflanzen, Wohnaccessoires und Antiquitäten.

Neben komplett neuen Anbietern befinden sich laut Mitarbeiterin Beate Keil von der Kieler Agentur Morel Veranstaltungsgesellschaft, die den Herbstmarkt gemeinsam mit von Langendorff auf die Beine stellt, auch „Wiederholungstäter“, die das Fest schon seit Jahren bereichern. Zu ihnen gehören Christa und Brigitte Tank aus Dänisch Nienhof, die eigene Erzeugnisse wie Marmelade, Honig und Sauerfleisch verkaufen. Ebenso zählen Anbieter von Näh- und Drechselarbeiten sowie ein Stand mit Räucherspezialitäten zu den Stammausstellern.

„Es ist nicht bloß eine Verkaufsveranstaltung“, betont Beate Keil. Es gehe auf Gut Hohenhain vielmehr darum, einen Herbstmarkt mit Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen.

So gibt es auf dem Gelände etliche Sitzgelegenheiten zum Verweilen – darunter Bierzeltgarnituren und Strandkörbe. Wer sich während des Bummels stärken möchte, findet dazu an Ständen mit Grillwurst, Flammkuchen, Waffeln, Mini-Hamburgern, Suppen, Pfannkuchen, Kaffee und Kuchen, Bier, Prosecco und Limonade Gelegenheit.

Musik darf auf dem Herbstmarkt nicht fehlen. Am Mittwochvormittag wollte Yves Morel, Organisator und Chef besagter Eventagentur, die Bühne auf dem Hof aufbauen. Denn am Wochenende sollen dort Jagdhornbläser aus dem Dänischen Wohld, eine Parforcehorngruppe, ein Akkordeonspieler und das Trio Campfire Cavaliers auftreten.

Sogar Kutschfahrten zum Strand, Helikopter-Rundflüge und ein Tannenlabyrinth hat das vielfältige Programm zu bieten. „Auch an die Kinder haben wir gedacht“, sagt Burkhard von Langendorff. Er zählt Streichelzoo, Hüpfburg, Bernsteinschleifen und eine Goldwaschaktion des Geotaniums auf. Zudem präsentiert der Landesjagdverband eine Auswahl an präparierten Wildtieren.

Wegen der Großveranstaltung wird laut Yves Morel für einen Abschnitt der Eckernförder Straße von Sonnabend, 10 Uhr, bis Sonntag, 19 Uhr, eine Einbahnstraßen-Regelung gelten: Wer in diesem Zeitraum von Dänisch Nienhof nach Surendorf unterwegs sei, müsse über Sprenge fahren.

Beim Herbstmarkt auf Gut Hohenhain stehen für die Besucher kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Der Eintritt kostet vier Euro.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen