zur Navigation springen

Wirtschaft regional : Tierarztpraxis: Neuanfang in der Eichkoppel 8

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Dr. Volker Otten und Thomas Roth feiern Richtfest mit Neubau im Gewerbegebiet Eichkoppel 8

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2014 | 06:08 Uhr

Gettorf | Die blau-weiß-roten Bänder der rekordverdächtigen elf Richtkronen flattern im Wind, die Zimmerleute schlagen die drei letzten Nägel ein und sprechen den Richtspruch: Knapp drei Monate nach Baubeginn am 26. Mai feierte gestern die Tierarztpraxis Gettorf Dr. Volker Otten & Thomas Roth im Gewerbegebiet Eichkoppel 8 mit über 200 Gästen Richtfest.

„Durch den großen Zuspruch unserer Kundschaft sind wir mit unseren jetzigen räumlichen Möglichkeiten in der Praxis am Brook einfach an die Grenzen gestoßen“, begründet Thomas Roth den schon länger geplanten Neubau. Auch für die Mitarbeiter sei es dort kein angenehmes Arbeiten mehr. Fast eine 1 Million Euro nehmen die beiden Bauherren in die Hand, um auf über 380 Quadratmetern eine neue Praxis mit drei Behandlungsräumen, zwei Operationssälen, Zahnstation, Aufwachstation, einem separaten Infusionsbereich, Bereichen für digitales Röntgen, Ultraschall mit Farbdoppler, Inhalationsnarkose und getrennte Wartezimmer für Hunde und Katzen zu schaffen. Für Pferde, Rinder und Schafe gibt es einen weiteren Bereich, in dem Röntgen-, Ultraschall- und endoskopische Untersuchungen sowie Zahnbehandlungen vorgenommen werden können.

Das Praxisteam mit derzeit insgesamt zehn Mitarbeitern wird mit einer weiteren Tierärztin verstärkt. Draußen sind 15 Parkplätze vorgesehen und ein eigener Parkbereich mit Gebäudeumfahrt für Fahrzeuge mit Pferdeanhänger. Umzug und Eröffnung sind für Anfang 2015 geplant. „Dann werden alle Kunden, Interessenten und Freunde der Praxis zu einem Tag der offenen Tür eingeladen“, verspricht Thomas Roth. Die Bauarbeiten – man hat versucht, möglichst ortsansässige Unternehmen zu beauftragen – verlaufen nach Plan. Das bestätigt auch Architekt Reinhard Jandke. „Es ist ja schon fast eine Tierklinik“, findet er. Eine Woche Zeitverzögerung habe es wegen einiger Liefertermine gegeben. Aber die Eröffnung Anfang des Jahres sieht er nicht in Gefahr. „Das alles zu meistern neben der Arbeit, das ist schon eine Herausforderung“, gesteht Thomas Roth. „Aber wenn wir dann fertig sind und neue Ideen in der Praxis umsetzen können, darauf freuen wir uns total.“

Dann steigen auch Dr. Volker Otten und Thomas Roth auf den fertigen Dachstuhl und bedanken sich bei allen am Bau beteiligten Firmen, beim Architekten, ohne den es nicht so weit gekommen wäre, und bei ihren Mitarbeitern, die teilweise schon seit Jahrzehnten in der Praxis tätig sind.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen