Tiefschlag Sekunden vor Schluss

Altenholz’ Co-Trainer Sebastian Offt versteht die Welt nicht mehr. Die Schiedsrichter haben soeben dem Altenholzer Siegtreffer die Anerkennung verweigert.
1 von 3
Altenholz’ Co-Trainer Sebastian Offt versteht die Welt nicht mehr. Die Schiedsrichter haben soeben dem Altenholzer Siegtreffer die Anerkennung verweigert.

Handball-Landesliga Mitte, Männer: Altenholz II unterliegt im Derby mit 30:31 gegen den TSV Kronshagen II

shz.de von
03. März 2015, 06:00 Uhr

Altenholz | Im Nachbarschaftsduell der Handball-Landesliga der Männer zwischen den zweiten Mannschaften des TSV Altenholz und des TSV Kronshagen ging es in der Schlussphase hoch her. Auch wenn es für beide Mannschaften weder um den Auf- noch um den Abstieg ging, erlebten die Zuschauer nach einer über weite Strecken keineswegs hochklassigen Begegnung noch einmal echte Derbystimmung.

Der Altenholzer Trainer Thomas Stegmann hatte sich aus Prestigegründen zumindest eine Punkteteilung gewünscht. Doch daraus wurde nichts, denn am Ende entführten die Kronshagener beim 30:31 (12:12) die Punkte. „Beide Mannschaften schenkten sich zwar nichts, doch so richtig Stimmung wollte zunächst auch nicht aufkommen. Das Spiel hatte nach so ausgeglichenen Leistungen einfach keinen Sieger verdient gehabt“, berichtet Stegmann. Kein Team konnte mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Ständig lag eine andere Mannschaft vorne. Am Ende fühlten sich die Altenholzer dann aber doch etwas verschaukelt. Beim 30:30 setzte sich Tim Lüdtke durch und traf ins Tor. Der Treffer wurde aber wegen angeblichen Stürmerfouls nicht anerkannt, „dabei wurde der Gegenspieler überhaupt nicht berührt“, berichtet Stegmann. Im Gegenzug warf der TSV Kronshagen sieben Sekunden vor dem Ende den Ball zum 31:30 ins Altenholzer Netz.

Tore für den TSV Altenholz II: Offt (7), Steinert (7), Bräuning (4), Timm (3), Lemmrich (3), Christ (2), Köhler (2) und Lüdtke (2).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen