Kurz-Interview : Temirgan: „Hoffe auf Durchbruch“

Doppelpack in der letzten acht Minuten: Garbit Temirgan.
Doppelpack in der letzten acht Minuten: Garbit Temirgan.

Avatar_shz von
10. März 2014, 06:39 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und den entscheidenden Toren. Wie enttäuscht waren Sie denn, dass Sie zu Beginn nur auf der Bank saßen?

„Natürlich war ich etwas geknickt. Aber der Trainer hatte seine Gründe. In der zweiten Hälfte habe ich dann meine Chance bekommen, und glaube auch genutzt.“

Nach ihrem ersten Tor sind Sie direkt auf ESV-Coach Mackeprang zugelaufen. Hatte das einen speziellen Grund?

„Ja. Der Trainer hatte mich ermutigt, nicht so sehr nach Außen auszuweichen, sondern im Zentrum auf meine Chancen zu warten. Er sagte mir: ‚Irgendwann wird die Chance kommen, und die musst Du dann nutzen.‘ Ich wollte mich dafür bei ihm bedanken.“

War das nun der endgültige Durchbruch beim ESV?

„Das hoffe ich sehr. Durch den Ausfall von Victor Buchholz ist ja vorne eine Position offen. Die möchte ich haben, auch wenn ich nach meinem Kreuzbandriss noch nicht wieder die alte Schnelligkeit habe. Doch das wird immer besser.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen