Tennis-Landesliga : Teilerfolg für TC 78-Damen

Simone Knuth musste im zweiten Satz etwas kämpfen, gewann aber souverän.
1 von 2
Simone Knuth musste im zweiten Satz etwas kämpfen, gewann aber souverän.

Die Damen-40 des TC 78 Eckernförde trennten sich vom THW Kiel leistungsgerecht Remis.

shz.de von
12. Dezember 2013, 11:15 Uhr

Erster Saisonpunkt im zweiten Spiel. Die Damen-40 des TC 78 Eckernförde trennten sich vom THW Kiel leistungsgerecht Remis. Mit 1:3 Punkten stecken die Eckernförderinnen zwar noch im Tabellenkeller, jedoch besteht kein Anlass, dass das Abstiegsgespenst einkehrt. Die Liga steht noch am Anfang und die Gruppe scheint sehr ausgeglichen. Simone Knuth legte für die Gastgeber beim nur im zweiten Satz engen Erfolg vor, Doris Eggers verpasste in drei knappen Sätzen die Führung schon nach der ersten Runde auszubauen. Nach der Zweisatzniederlage von Susanne Rzepka schaffte Sibylle Lubinski gegen die ehemalige Ranglistenspielerin Kerrin Kühne nach kämpferischer überzeugender Leistung den Ausgleich mit einem 10:8-Sieg im dritten Satz. In den anschließenden Doppeln waren die Rollen dann klar verteilt. Während das Duo Lubinski/Knuth ungefährdet siegten, hatten auf der anderen Seite Rzepka/Claussen keine echte Siegchance.

Sibylle Lubinski – Kerrin Kühne 6:3, 1:6, 10:8; Simone Knuth – Bettina Bergmann 6:2, 7:5; Susanne Rzepka – Maren Urbat 2:6, 3:6; Doris Eggers – Hiltrud Muhle 6:4, 3:6, 3:10; Lubinski/Knuth – Bergmann/Urbat 6:2, 6:1; Rzepka/Claussen – Kühne/Muhle 3:6, 1:6.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen