zur Navigation springen

Ostseetaufe : Taufe in ihrer ursprünglichsten Form

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zehn angehenden Borbyer Konfirmanden ließen sich in der Ostsee taufen

Bis zur Brust im Ostseewasser, zum Segen erhobene Hände – es war die ursprünglichste Form der Taufe, die am vergangenen Sonntag den zehn angehenden Konfirmanden Tomke Kleine, Genie-Loreen Kursch, Miriam Morsch, Simon Nielsen, Thomas Rogers, Carlotta Waller, Sarah Maria Walter, Marie-Luise Arnholt, Leon Braunreuther und Bent-Luka Crusius zuteil wurde. Diese Taufe wird allen Täuflingen für immer im Gedächtnis bleiben.

War es einst Johannes, der die Christen unter freiem Himmel im Jordan taufte, gehört es seit dem Jahr 2000 auch zur Tradition der Borbyer Kirchengemeinde, dass die Taufzeremonie für die noch nicht getauften Konfirmanden aus dem Kircheninneren an den Ostseestrand verlegt wird.

Erhielten die Täuflinge in der Reihe ihrer 63 Mitkonfirmanden zunächst den Segen in der Kirche, war es für Angehörige, Freunde und die zahlreichen Zuschauer ein besonderes Ereignis, als jeder einzeln im weißen Taufgewand zur Taufe in die Fluten schritt. Vom leichten Hochwasser begünstigt, war der Weg zu den Pastoren Rainer Kluß, Ole Halley und Klaus Kaiser im brusttiefen Wasser nicht ganz so weit, auch war bei strahlendem Sonnenschein die Wassertemperatur der Ostsee mit rund 17 Grad erträglich, in die jeder Täufling für einen Moment vollständig untertauchen musste.

„Das Eintauchen war für mich nicht das Problem“, gestand Sarah Maria Walter, die sich auf dem langen Weg von der Kirche zum Ufer im weißen Taufkleid nicht so wohl fühlte, wie sie sagte. Ist die Konfirmation in den meisten christlichen Familien fast selbstverständlich, hat sich Thomas Rogers darüber viele Gedanken gemacht, bevor er sich dazu entschieden hat, sich konfirmieren zu lassen. „Ich habe den Weg von der Kirche zum Ufer genossen, dabei ist mir viel durch den Kopf gegangen“, bekannte der 15-Jährige, der zugleich auch ältester Teilnehmer war.


zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen