zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

15. Dezember 2017 | 01:53 Uhr

Erzähltheater : Talente gesucht

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Doris Braun und Klaus Fredi Funke wollen mit weiteren Mitstreitern ein Theater aufbauen, das sich vom normalen Schauspiel unterscheidet.

shz.de von
erstellt am 26.Jan.2016 | 06:26 Uhr

Eckernförde | Sie ist Künstlerin, er ist Theaterschauspieler. Zusammen wollen Doris Braun und Klaus Fredi Funke ein neues Projekt in Eckernförde etablieren: das Erzähltheater. Dafür suchen sie noch Mitstreiter.

Beim Erzähltheater steht nicht das von unbeteiligten Zuschauern beobachtete Schauspiel im Vordergrund, sondern die im Wort erzählte Geschichte an sich, erklären Doris Braun und Klaus Fredi Funke. Der Protagonist steht auf der Bühne und beginnt, über ein Thema zu reden. Dabei kann er seine Zuhörer auch direkt ansprechen. In seiner schauspielerischen Tätigkeit nimmt er sich zurück. Der Erzähler agiert zwar, aber nur in seiner Rolle als Vermittler der Geschichte, und das nicht im hohen Ton der Bühnensprache, sondern in der Alltagssprache. Die Geschichte wird nicht auf der Bühne dargestellt, sondern entsteht im Kopf der Zuhörer. „Der Erzähler kann aber den Raum mit Requisiten gestalten, anhand derer er sein Thema wie zum Beispiel einen Umzug erläutert. Und während er von Station zu Station geht, gibt er seine Gedanken dazu wider“, so Klaus Fredi Funke. Wichtig sei es, Emotionen anzustoßen und Themen zu behandeln, die der Zuhörer kennt, erklärt Doris Braun. Häufig seien das nur kleine Dinge und Erfahrungen, die den Lebensweg aber in eine andere Richtung gelenkt haben.

Klaus Fredi Funke (61) ist Erzieher, Altentherapeut, Autor und Theaterspieler. Als dieser ist er schon mit seinem eigenem Programm „Hausmeister Fischke“ durch Deutschland getourt. Doris Braun (55) hat Bauzeichnerin gelernt, widmet sich aber zurzeit ihrer Kunst mit Tonskulpturen. Außerdem entwirft und näht sie Taschen.

Das Duo sucht Mitstreiter für ihr Erzähltheater. „Ziel ist es, später auch aufzutreten“, sagt Klaus Fredi Funke. Doch zunächst soll geprobt werden. „Dabei soll es keine Hierarchien geben, sondern mit Leichtigkeit und Humor an einem Programm gearbeitet werden.“ Die Teilnehmer sollen sich durch gegenseitige Regieanweisungen unterstützen, und die Geschichten der einzelnen Erzähler aufeinander abstimmen, um den Zuhörern keine großen Sprünge zuzumuten.

Das neue Erzähltheater probt an jedem Sonnabend von 16 bis 19 Uhr im Tanzsaal der Bürgerbegegnungsstätte am Rathausmarkt. Wer Lust hat mitzumachen, kann einfach vorbeikommen oder bei Klaus Fredi Funke unter Tel. 04351/4829026 weitere Informationen erfragen.

> https://klausfredifunke.wordpress.com

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen