zur Navigation springen

Leichtathletik : Talente ermitteln in Eckernförde ihre Kreismeister

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beste Bedingungen fanden die Nachwuchs-Leichtathleten bei den Kreismeisterschaften in Eckernförde vor und zeigten starke Leistungen in fünf Disziplinen.

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Im Schulzentrum in Eckernförde haben die U9- bis U14-Leichtathletik-Talente zum dritten Mal ihre Hallen-Kreismeister ermittelt. „Hier haben wir mit den drei Hallen einfach die besten Bedingungen“, erklärt KLV-Sportwart Hubert Benedix, und die 2. KLV-Vorsitzende Marga Zentner lobt auch den Ausrichter Eckernförder MTV „für das große Engagement aller Beteiligten.“

Vom Gettorfer TV konnte sich die 13-jährige Hanna Roßmann über die Kreismeistertitel im 35m-Lauf sowie über die 35m-Hürdenstrecke freuen. Darüber hinaus war sie auch im Hochsprung mit 1,39m als Vize-Meisterin erfolgreich und heimste in dieser Disziplin den Vize-Titel ein. Weitere zweite Plätze steuerten die ebenfalls 13-jährige Kristin Sassen sowie die zwölfjährige Alina Martensen im Kugelstoßen bei. In der Altersklasse W11 war Hanna Bewarder gleich vier Mal auf dem Treppchen zu sehen. Im 35m-Sprint sowie über 35m-Hürden und im Kugelstoßen belegte Platz drei, im Fünfsprung wurde sie Vizemeisterin. Auch die Jungen des GTV erreichten gute Platzierungen. So wurden Arik Dix (M13) und Leif Wichmann (M12) Vizekreismeister im Kugelstoß, wobei Letzterer zudem über 35m-Hürden Dritter wurde. Einen Vize-Titel im Fünfsprung errang auch der zehnjährige Ole Georg von Rützen.

Mit fünf Starterinnen nahm auch der SV Kochendorf teil. Josephine Leckband sicherte sich in der W12 mit 1,27m im Hochsprung den Titel und wurde im 35m-Sprint in 6,04 Sekunden Zweite. Auch Inga Born (W9) kletterte auf das Podest. In 6,72 Sekunden wurde sie Zweite im 35m-Sprint.

Nach einigen schwächeren Jahren boomt die Leichtathletik auch wieder beim SV Fleckeby. SV-Trainer Fred Weißer war sehr zufrieden mit seinen Schützlingen. Cedric Hartel (M8) nahm einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause: Gold im 35m-Lauf (6,7 Sek.), Silber im Medizinballwurf (5,40m) und Bronze im Fünfsprung (9,23m). Einen weiteren Titel sicherte sich Tommy Weißer (M9) über 35m (6,46 Sek.). Den absoluten Triumph errang der SVF im Fünfsprung mit den Plätzen eins bis drei. Den Titel sicherte sich hier Sophie Kessel (11,43m) vor Greta Horn (11,19m) und Lotta Petersen (10,85m). Nach dem Vorschlag von Fred Weißer soll im nächsten Jahr auch ein 4x100m-Sprint eingeführt werden, „um ein wenig Stimmung in die Halle zu bekommen.“ Bei den Meisterschaften von Kiel und Plön hat sich diese Disziplin bereits bewährt. Erfolgreichste Vereine waren mit je drei Titeln der TSV Flintbek, der MTSV Hohenwestedt und der TSV Altenholz für den im 35m-Lauf mit Annabell Chudzinski (6,81 Sek.), Karolina Busch (W10; 7,24 Sek.) und Adia Budde (W10; 6,11 Sek.) triumphierten.


Alle Ergebnisse im Internet unter www.klv-rd-eck.de



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen