zur Navigation springen

Fussball-Kreisklasse A : SV Holtsee mit allerletzter Chance

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zwei Spieltage vor dem Saisonende in der Fußball-Kreisklasse A stehen mit der SG BSV/EMTV und dem Wittenseer SV zwei der drei Aufsteiger fest. Der SV Fleckeby könnte an diesem Wochenende mit einem Sieg beim WSV ebenfalls den Sprung in die Kreisliga schaffen. Am Tabellenende dürfen alle Abstiegskandidaten noch hoffen, dafür müssen aber Siege her.


Wittenseer SV – SV Fleckeby      So., 14 Uhr

Der Tabellenzweite aus Wittensee hat alle theoretischen Zweifel am Aufstieg beseitigt und könnte gegen die Fleckebyer befreit aufspielen. „Das wird auch nötig sein, um den kommenden Gegner, der mich gegen IF absolut überzeugt hat, schlagen zu können“, rechnet WSV-Coach Peter mit einem hochmotivierten Kontrahenten.


SV Holtsee – Brekendorfer TSV   So., 15 Uhr

Für den SV Holtsee ist diese Begegnung wohl schon die allerletzte Chance, um dem Abstieg vielleicht doch noch zu entgehen. „Das wird aber nur klappen, wenn neben dem RTSV II nur noch ein Team runter muss“, glaubt Trainer Jan Klokow nicht mehr daran, den GSC II als Tabellen-13. noch abfangen zu können. Gegen Brekendorf hat Klokow wenig Alternativen: „Der Kader stellt sich fast von alleine zusammen. Mehrere Spieler sind angeschlagen, und wenn es ganz hart kommt, muss ich mich selbst noch auf den Platz stellen.“

TSV Rieseby – Osdorfer SV II      So., 15 Uhr

Der TSV Rieseby fühlt sich als Tabellenzwölfter mit 24 Punkten keinesfalls sicher, weil möglicherweise drei Mannschaften absteigen müssen. Und so darf sich der OSV auf einen ganz heißen Tanz beim Mitaufsteiger einstellen. „Es wird aufgrund der brisanten Situation, wie schon im Hinspiel ein Kampf auf Biegen und Brechen“, vermutet TSV-Spielertrainer Thorsten Hauns.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen