Leichtathletik : SV Fleckeby mit zwölf Talenten in Kiel am Start

Bester Sprinter und Weitspringer: Cedric Hartel vom SV Fleckeby. Insgesamt reichte es im Dreikampf zur Silbermedaille.
1 von 2
Bester Sprinter und Weitspringer: Cedric Hartel vom SV Fleckeby. Insgesamt reichte es im Dreikampf zur Silbermedaille.

Nach ihrem guten Saisonstart in Flensburg überzeugten die Fleckebyer Leichtathleten auch in Kiel.

shz.de von
08. Mai 2015, 06:20 Uhr

Fleckeby | Wie schon in Flensburg trafen die Leichtathletik-Talente des SV Fleckeby auch bei der Bahneröffnung in Kiel auf große Konkurrenz. Bei guter Stimmung und Sonnenschein konnten sich diesmal Cedric Hartel mit einem zweiten Platz, wobei seine 8,9 Sekunden im 50m-Sprint und 3,15m im Weitsprung herausragend waren, sowie Katharina Goertz als Dritte im 3-Kampf aus 50m-Sprint, Weitsprung und Ballwurf in Szene setzen. Stark waren für Trainer Fred Weißer auch die 1,34m im Hochsprung von Noah Bergmann, die Platz drei zur Folge hatten. Im Dreikampf sprang Rang sieben heraus.

Emely Urbanowitsch belegte im Hochsprung mit 1,22m Platz zwei. Mit dem undankbaren vierten Platz musste sich Sophie Kessel nach einer ausgeglichenen Leistung anfreunden. Lotta Petersen zog es dagegen traditionell zum Stadtlauf nach Niebüll. Fast schon erwartungsgemäß sahnte sie dort den ersten Platz im 5km-Lauf in 25:18,6 Minuten ab. Den ersten Lauf ihrer Karriere bestritt ihre Schwester Anna Sophie, die als Vierte ins Ziel kam. Am 9. Mai steht mit dem Sportfest in Fahrdorf der nächste Wettkampf an.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen