TENNIS : SV Fleckeby bleibt in der Verbandsliga

Fleckebys Anja Suhr machte mit ihrer Uetersener Gegnerin Tanja Roggenkamp kurzen Prozess und gewann mit 6:0 und 6:0.
1 von 2
Fleckebys Anja Suhr machte mit ihrer Uetersener Gegnerin Tanja Roggenkamp kurzen Prozess und gewann mit 6:0 und 6:0.

shz.de von
04. Februar 2014, 08:00 Uhr

In der Tennis-Landesliga unterlagen die Damen-40 des TC 78 dem wahrscheinlichen Meister Bad Bramstedt deutlich mit 1:5, stehen aber mit 5:5 Punkten vor dem letzten Spieltag im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. In der klassentieferen Verbandsliga entledig-ten sich die Damen-30 des SV Fleckeby endgültig aller Sorgen. Mit dem 4:2-Sieg gegen Uetersen machte der SVF den Klassenerhalt frühzeitig perfekt.


Landesliga, Damen-40


TV Bad Bramstedt – TC 78 Eckernförd. 5:1 (3:1)

Nichts zu holen gab es für die Eckerförderinnen gegen den Tabellenführer aus Bramstedt. Sybille Lubinski siegte im Spitzeneinzel nach starker Leistung und holte den einzigen Punkt für das Ostseebad-Team, dass sich vor dem letzten Spieltag mit einem ausgeglichenem Punktekonto keine großen Sorgen um den Ligaverbleib mehr machen muss.

Britta Borack –

Sibylle Lubinski 6:7, 2:6
Katrin Rehfeldt –

Cornelia Claussen 6:1, 6:2
Kirsten Bohn – Doris Eggers 6:1, 6:0
Susanne Knoop –

Lyssima Fleischmann 6:2, 6:0
Borack/Rehfeldt –

Lubinski/Eggers 6:3, 6:3
Bohn/Knoop –

Claussen/Fleischmann 6:0, 6:0


Verbandsliga, Damen-30

SV Fleckeby – TV Uetersen     4:2 (3:1)

Frühzeitig den Kopf aus der Schlinge zogen die Fleckebyerinnen und bewahrten sich vor dem letzten Spieltag vor einer Zitterpartie um den Klassenerhalt. Mit dem doppelten Punktgewinn gegen Uetersen ist der Abstieg mit 5:5 Punkten nicht mehr möglich.

Anna Blenckner –

Britta Wulff 6:3, 6:0
Anja Suhr –

Nordhausen Roggenkamp 6:0, 6:0
Cornelia Büll – Kirsten Frey 2:6, 0:6
Michaela Domeier –

Nina Pommerenke 6:1, 6:4
Blenckner/Suhr –

Wulff/Frey 6:1, 6:2
Büll/Domeier –

Nordhausen/Leonie Groth 3:6, 6:7


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen