zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. August 2017 | 05:37 Uhr

Feuerwehr : Suche nach neuen Kameraden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Freiwillige Feuerwehr Damp-Dorotheenthal wirbt bei Florianfest um neue Mitglieder.

Mit schwerem Geschütz rücken die Feuerwehrleute dem blauen Corsa zu Leibe. Der Kleinwagen liegt auf der Seite, die Brandschützer haben ihn fixiert. Der Fahrer sitzt noch auf dem Fahrersitz. Wenig später zerbricht klirrend eine Scheibe. Und dann geht alles ganz schnell: Mit geschulten Handgriffen öffnen die Feuerwehrleute das Dach des Autos und können so den Verletzten befreien.

Am Wochenende war dieses Szenario nur eine Vorführung und der Verletzte eine Puppe. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Damp-Dorotheenthal zeigten auf ihrem Florianfest den Gästen, wie sie an einem Auto technische Hilfe leisten. Denn auch das ist neben dem Feuerlöschen Teil ihres breiten Einsatzspektrums. Auch Technische Hilfe Wasser gehört dazu. Außerdem sind sie Ergänzungszug zum Löschzug Gefahrengut in Rendsburg. Viel Arbeit also für die Feuerwehrleute. „Das ist die Herausforderung, vieles zu üben“, sagte Wehrführer Michael Leckband. Um auf alles vorbereitet zu sein, stehen ein- bis zweimal im Monat Übungsdienste im Terminkalender. Auch gemeinsam mit anderen Wehren trainieren sie.

„Wir wären sehr dankbar, wenn wir noch ein paar Interessierte gewinnen würden“, so Leckband und berichtet, dass derzeit 40 Aktive der Wehr angehören. Ihre Sollstärke liegt bei 50. „Einsatzfährig sind wir“, betonte der Feuerwehrchef. Dennoch könnten sie Unterstützung jederzeit gebrauchen.

Das Florianfest am Wochenende diente daher auch der Öffentlichkeitsarbeit. „Wir müssen uns zeigen“, sagte Leckband. „Nichts wäre schlimmer, als nichts zu tun.“

Auch die Jugendfeuerwehr Waabs, der sechs Nachwuchsbrandschützer aus Damp angehören, nutzte die Gelegenheit, um sich vorzustellen und zeigte bei einer Vorführung ihr Können.

Weil ihre Tochter Alica bei den jugendlichen Feuerwehrleuten dabei war, war Silke Sasse zum Feuerwehrgerätehaus gekommen. Sie war schon oft beim Florianfest dabei. „Die Feuerwehr versucht, etwas auf die Beine zu stellen“, sagte sie.

„Interessant“ nannte Thomas Wilke aus Vogelsang-Grünholz die Veranstaltung. Er war zum ersten Mal beim Florianfest und interessierte sich besonders für die Fahrzeuge, ihren Aufbau und ihre Technik. Daher wollte er sich auch die Vorführung zur Technischen Hilfe nach einem Verkehrsunfall ansehen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2017 | 08:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen