zur Navigation springen

Substantieller Überblick über die deutsche Geschichte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Deutsche Historische Museum in Berlin im alten Zeughaus vermittelt Geschichte aus erster Hand

Berlin ist eine attraktive Stadt geworden und ein Besuch lohnt sich immer wieder. Mit Theater, Oper und rund 170 Museen besteht ein bedeutendes Kulturangebot, das darauf wartet, gewürdigt zu werden. Die vielen Sehenswürdigkeiten, Einkaufsstraßen und Einkaufspassagen laden zu einem Bummel ein.

Ganz besonders empfehlen möchte ich jedem Berlin-Touristen sich Zeit zu nehmen für einen Besuch des Deutschen Historischen Museums. Die dort gezeigte Ständige Ausstellung „Deutsche Geschichte in Bildern und Zeugnissen“ über die wechselvolle und spannungsreiche 2000 jährige deutsche Geschichte ist wirklich beeindruckend. 8000 ausgesuchte Exponate geben ein lebendiges und anschauliches Bild unserer Vergangenheit. Schon das Gebäude, in dem sich das Museum befindet, ist eine Augenweide. Es ist nämlich der bedeutendste erhaltene Barockbau in Berlin, das 300 Jahre alte ehemalige Zeughaus.

Wer nur eine begrenzte Zeit für die umfangreiche Ausstellung hat, kann sich im Kinosaal im Erdgeschoß in einer 40-minütigen Multivision zunächst einen Überblick über die deutsche Geschichte, die Gliederung der Ausstellung und die zu sehenden Hauptobjekte verschaffen und danach seine Besichtigung einrichten. Sie ist in neun Epochen unterteilt, beginnend im 1. Jahrhundert vor Chr. und den Zeiten der keltisch, römisch und germanischen Besiedlung bis zum geteilten Deutschland nach dem 2. Weltkrieg und der Wiedervereinigung.

Dabei wird jeweils untersucht: Wer herrschte, wer gehorchte in Deutschland, wer leistete Widerstand, woran glaubten die Menschen, wie deuteten sie die Welt, wovon lebten sie. Die informativen Ausstellungstexte, Großprojektionen, Filmstationen und nicht zuletzt ein Audioguide geben umfassende Erläuterungen. Gemälde, Waffen. Kleidung und viele Zeugnisse der Alltagskultur werden gezeigt. Die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Wohnstube, eines Barocksaals, eines Salons des Historismus oder Raumgestaltung um 1900 erweitern den Blick für die jeweilige Zeit.

Dieser substanzreiche Überblick über die deutsche Geschichte ist gerade auch jungen Menschen zu empfehlen.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2014 | 19:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen