zur Navigation springen

Ereignisreiches Jahr : Stürme sorgen für fast ein Drittel aller Einsätze

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Freiwillige Feuerwehr Altenholz rückte 2013 insgesamt 119 Mal aus

119 Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Altenholz im Jahr 2013 abzuleisten, 42 davon durch die beiden Unwetterlagen mit den Orkanen „Christian“ und „Xaver“. Wehrführer Marcus Bock blickte auf der Jahresversammlung auf ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr für die 58 Mitglieder zurück.

Unter den Einsätzen blieben weiterhin der Katastrophenschutzeinsatz im Zusammenhang mit dem Hochwasser in Mitteleuropa im Juni und ein Großfeuer im Oktober in Erinnerung. Im Zuge der Katastrophenhilfe waren neun Altenholzer Einsatzkräfte vom 14. bis 20. Juni in Arneburg (Sachsen-Anhalt) mit einer Feuerwehrbereitschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde eingesetzt. Am 6. Oktober wurde die Feuerwehr Altenholz in der Nacht zu einem Dachstuhlbrand in Klausdorf alarmiert. Bei diesem Einsatz konnten durch den schnellen Einsatz erhebliche Sachwerte aus dem Haus geborgen werden.

Auch Übungsdienste und Fortbildungen wurden besucht – die Zahl von 68 auf Kreis- bzw. Landesebene belegten Lehrgangsplätzen spiegelt den guten Ausbildungsstand der Altenholzer Feuerwehr wider, so der Ortswehrführer Marcus Bock.

Die Zahl der fördernden Mitglieder konnte, so berichtete Kassenwart Norbert Andrees, im Vergleich zum Vorjahr um acht Personen gesteigert werden und beläuft sich zum Ende des Jahres auf 125 Unterstützer. Die Feuerwehr freut sich über jeden, der so die Arbeit der Feuerwehr fördert.

Nach erfolgreich absolvierter Probezeit wurden Christian Michel und Fabian Arnd in die Wehr aufgenommen. Aus der Jugendfeuerwehr übernommen wurden Kevin Bruß, Simon Borkam, Christoph Schröder und Robin Wormuth. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde Heiko Krap von den 43 anwesenden wahlberechtigten Mitgliedern zum Gruppenführer gewählt. Die Brandschutzerziehung wird durch die Kameraden Uwe Penning und René Fischer übernommen. Den Festausschuss bilden Henrik Pfeifer, Christoph Schröder und Simon Borkam. Norbert Andrees und Horst Striebich wurden vom Gemeindewehrführer Uwe Claußen für 30 Jahre Dienstzeit in der Feuerwehr geehrt. Marcus Bock erhielt eine Ehrung für 20 Jahre Dienstzeit, Dennis Gramke ist seit zehn Jahren dabei.

Befördert wurden Georg Gramke zum Oberlöschmeister, Marko Schimkus zum Hauptfeuerwehrmann, Henrik Pfeifer, Jonathan Bonacker, Lars-Eric Linden und Heiko Krap sind jetzt Oberfeuerwehrmänner. Zum Feuerwehrmann wurden Dennis Boe, Tim Müller, Christian Michel, Kevin Bruß, Simon Borkam, Christoph Schröder und Robin Wormuth befördert. Christopher John übernimmt den Posten eines Atemschutzfachwartes von Thomas Lembke, symbolisch überreichte dieser zur Amtsübergabe eine Atemluftflasche.

 

zur Startseite

von
erstellt am 12.Feb.2014 | 17:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen