Strauss und Mars auf dem Schifferklavier

1

von
15. November 2013, 00:33 Uhr

Das Akkordeon-Orchester Eckernförde spielt dieses Jahr
am 23. November um 16 Uhr sein 40. Jahreskonzert in der Stadthalle. Das Programm der drei Orchester – Akkordeon-Kids, Jugendorchester und das 1. Orchester – und ist ein Querschnitt verschiedener Richtungen. Es beinhaltet unter anderem den „Kaiser-Walzer“ von Johann Stauss, Dave Brubecks’ „Take Five“, die „Copacabana“ von Barry Manilow und die größten Erfolge der Grande Dame des Akkordeons: Lydie Auvray. Natürlich dürfen aktuelle Hits wie der „Lazy Song“ von Bruno Mars oder „Call me maybe“ von Carly Rae Jepsen nicht fehlen. Es wird eine Mischung aus Klassik, Jazz, Pop und traditionellen Klängen geboten. Gastmusiker und verschiedene Ensembles der Akkordeonschule Eckernförde runden das Programm ab. Gegründet wurden die Akkordeonschule und das Akkordeonorchester vor fast 40 Jahren von Hans-Jürgen und Ute Schröder. Seither wird regelmäßig am Wulfsteert in Eckernförde bei der Albert-Schweitzer-Schule geprobt. Der Verein zählt mittlerweile über 100 Mitglieder. Gespielt wird nicht nur Maritimes, sondern vielfältige Musik, die Jung und Alt gefällt, also Pop, Swing, Klassik oder auch Musicals.

Karten für das 40. Jahreskonzert gibt es am 23. November ab 15 Uhr an der Tageskasse im Foyer der Stadthalle oder in der Buchhandlung am Gänsemarkt (04351/3607). Der Eintritt kostet 12 bis 14 Euro, ermäßigt 7 Euro.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen