zur Navigation springen

Unter neuer Regie : Strande feiert: 75 Jahre Hafen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

35. Hafenfest bietet vielfältiges Programm für die ganze Familie / Seenotrettungskreuzer „Berlin“ macht an der Ostmole fest

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Der Startschuss für das 35. Hafenfest in Strande fällt am Freitag, 8. August. Doch nicht nur das ist ein Grund zu feiern: Der Hafen selbst wird 75 Jahre alt. Auf zwei Bühnen, einer Aktionsfläche, der Hafenpromenade, an den Stegen und 26 gastronomischen Ständen wird es das ganze Wochenende über hoch her gehen. Das umfangreiche und vielfältige Programm wird am Sonntag um 22 Uhr mit einem zwölfminütigen musikalischen Feuerwerk abgeschlossen.

„Wir gehen ans Limit und gucken, was wir darstellen können“, sieht Bürgermeister Holger Klink dem Wochenende optimistisch entgegen. „Auf den Bühnen werden durchgängig musikalische Darbietungen, DJs und Bands zu sehen sein, wobei das Spektrum der Musikrichtungen so weit gestreut wurde, das für jeden etwas dabei ist.“ Dass es jedoch nicht nur musikalische und kulinarische Höhepunkte gäbe, freut Klink besonders: „Die Strander präsentieren sich. Es fängt an mit einem stimmungsvollen Picknick am Freitag um 18 Uhr, bei dem man mit den Leuten ins Gespräch kommen und die Atmosphäre in Strande genießen kann. Es gibt viele Mitmachaktionen der Verein und Verbände und, was mich sehr freut, ist, dass die Fischer den Fisch zeigen werden, den es in der Ostsee zu fangen gibt. Dafür sind sie auf Dachböden gekrabbelt und haben die Aquarien repariert. So bekommt es etwas Persönliches und ist nicht nur Jahrmarkt.“

„Ausprobieren, mitmachen, Spaß haben“ sei das Leitmotto. Kostenlose Schnupperkurse oder Wettkämpfe von Stand up Paddeling über Optisegeln und vieles mehr – alles was es in Strande an Freizeitsport gäbe, könne nach Herzenslust ausprobiert werden. Ein Familienfest solle es werden, betont auch Veranstalter Michael Sonnenberg. So gäbe es auch einen Kinderbereich, wo Wasserball, Bungee und andere Dinge angeboten werden würden. „Wir haben ein rundes Programm für jung und alt“, stellt Sonnenberg fest. „Es ist immer Bewegung drin, damit die Besucher gar nicht auf die Idee kommen, das Fest zu verlassen.“ Damit alle „dableiben, genießen und abschalten“ sollen extra viele Sitzgelegenheiten geschaffen werden.

Durch die Kooperation mit Radio NORA steht nicht nur die Band „Second Take“ am Sonnabend von 21 bis 24 Uhr auf der Bühne am Hafen. Auch der quietschgrüne Bulli macht im Rahmen seiner Strandtour halt. Hier seien von 16 bis 20 Uhr Spaß und gute Laune garantiert. Ebenfalls integriert wurde der Bereich der Ostmole. Hier können am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr der Seenotrettungskreuzer „Berlin“ und die „MS Mira“ der deutschen Seebestattungsgesellschaft besichtigt werden. Bei dem maritimen Programm dürfte der Frühschoppen mit den „Laboer Strandpiraten“ am Sonntag von 11 bis 12.30 Uhr oder der Shanty Chor „Windstärke 10“ von 15 bis 17 Uhr natürlich nicht fehlen.

Sonnenberg würde sich freuen, zehn- bis fünfzehntausend Besucher begrüßen zu dürfen: „Wir haben Highlights rund um die Uhr. Ich bedanke mich jetzt schon bei den ganzen Freiwilligen, die ihre tollen Sachen darstellen. Die Krönung wird das Abschlussfeuerwerk über der Ostsee sein. Da ist Gänsehaut garantiert.“

 

> Das ganze Programm steht zum Download auf www.strande.de bereit.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen