zur Navigation springen

Breitbandausbau : Startschuss für Millionen-Investitionen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Breitbandzweckverband der Gemeinden des Amtes Schlei-Ostsee und die Stadt Kappeln beschließen die EU-Ausschreibung für den Breitbandausbau.

von
erstellt am 03.Mär.2016 | 06:51 Uhr

Eckernförde | 2018 könnten die ersten Gemeinden im Amt Schlei-Ostsee über das neue Breitbandnetz an das schnelle Internet angeschlossen sein. Einen großen Schritt dahin machte der Breitbandzweckverband der Gemeinden des Amtes Schlei-Ostsee und der Stadt Kappeln Dienstagabend mit dem einstimmigen Beschluss zur EU-Bekanntmachung der Ausschreibung des Breitbandausbaus. Dank der guten Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen durch Jan Schmökel, der als Lotse den Ausbau begleitet, und Rechtsanwälte des Wirtschaftsrats Recht, war die Abstimmung nur eine Formalie. Dennoch, auch wenn dies nur ein kleiner Akt sei, so bedeute dies dennoch die Bereitschaft, nach erfolgreicher Ausschreibung Aufträge für rund 20 Millionen Euro zu vergeben, wie Amtsdirektor Gunnar Bock feststellte. Und auch Verbandsvorsteher Hartmut Keinberger (Bürgermeister Kosel) betonte, dass er froh über die einstimmige Unterstützung der Mitgliedskommunen sei.

Der Verband hat bereits 50  000 Euro aus dem Bundesförderprogramm zur Planung und Vorbereitung der Förderanträge für Investitionen in den Infrastrukturausbau zum Breitbandnetzausbau erhalten. Darüber hinaus hat der Verband Anträge an den Bund gestellt, um rund vier Millionen Euro Zuschuss zum Ausbau zu erhalten, wie Keinberger sagte. Hier rechnet man allerdings erst nach Ostern mit Zusagen. Zudem gebe es positive Signale der Investitionsbank Schleswig-Holstein über ein größeres Darlehn. „Die Finanzierung ist gesichert“, sagte Keinberger. Der grobe Zeitplan sieht vor, dass Ende April Schlusstermin für den Eingang der Teilnehmeranträge ist. Im Anschluss erfolgt dann die Versendung der Ausschreibungsunterlagen, bevor der Prozess der Auswahl beginnt. Ganz grob und positiv gerechnet könnte, wenn alles am Schnürchen läuft, in einem Jahr der Zuschlag an ein Unternehmen zum Bau erfolgen.

Zugleich beschloss die Verbandsversammlung einstimmig eine Bewertungsmatrix, um die Auswahl eines Betreibers für die Breitbandversorgung vorzunehmen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen