Millionen-Projekt : Startschuss für Gettorfs neues Sportzentrum

Der Startschuss für den Bau des neuen Sportzentrums an der Süderstraße ist gefallen.
Foto:
1 von 2
Der Startschuss für den Bau des neuen Sportzentrums an der Süderstraße ist gefallen.

Bagger sind an der Süderstraße Süderstraße angerollt / 700 Meter Knick werden verlegt

von
15. Januar 2015, 06:00 Uhr

Gettorf | Der „Startschuss für Gettorfs Jahrhundertbauwerk“ ist gestern gefallen – die Firma Lamp aus Noer ist mit schwerem Gerät auf dem Areal hinter der Isarnwohld-Schule angerückt, um die vorbereitenden Arbeiten für den Bau des neuen Sportzentrums zu erledigen. Die Kosten von 11  000 Euro liegen unter der Schätzung, teilte Bürgermeister Jürgen Baasch erfreut mit und wertete das als „gutes Omen für die Gesamtmaßnahme“.

700 Meter Knick werden auf dem Gelände umgesetzt und zahlreiche Sträucher umgepflanzt, um auf einem neuen Knick die Grenze zwischen Sportgelände und dem dahinter liegenden landwirtschaftlichen Areal zu bilden. Außerdem seien einige Bäume am Schulwald gefällt worden, teilte Baasch weiter mit und betonte, dass alle arbeiten in Abstimmung und nach Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde erfolgten. Der Ausgleich für das Bauvorhaben werde auf dem dafür vorgesehenen Gelände am Waterdieker Weg geschaffen.

Die Ausschreibungen für die Hoch- und Tiefbauarbeiten gingen in diesen Tagen raus, kündigte Baasch an. Mit dem Baubeginn rechnet er für Mitte März.

Unterdessen hat die erste Werbung für das Bauland, das mit Wegfall des alten Sportgeländes am Ringweg entsteht, begonnen: Ein Aufsteller an der Kieler Chaussee weist auf die Grundstücke hin, die ab 2016 zu haben sein werden. Interessenten könnten sich bei Kämmerer Dirk Schwauna, Tel. 04346/91272, melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen