zur Navigation springen

24 Jahre an der Spitze : Staffelübergabe beim DRK Strande

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mitglieder danken Elke Dreyer für langjähriges Engagement und wählen Gitte Geise zur neuen Vorsitzenden

Strande | Jahresversammlungen sind beim Strander Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) seit seiner Gründung im Jahr 1981 alljährliches Procedere. Die diesjährige Versammlung am Donnerstag im Standbistro „Das Kaiser“ war dennoch etwas Besonderes: Es war die letzte Versammlung, die Elke Dreyer als Vorsitzende leitete.

Zunächst ließ Dreyer – nachdem sie feststellte, dass „ein ganz schön großer Haufen“ gekommen war – das vergangene Jahr Revue passieren. Neben dem Blutspendetermin, dem Einsatz beim Hafenfest, dem Osterfrühstück, dem zusammen mit der Kita „Möwe“ organisierten Apfelfest und der Weihnachtsfeier hob sie insbesondere auch den Besuch der Puccini-Oper „Madame Butterfly“ mit Senioren im Kieler Opernhaus hervor, der vom Hotel „Acqua Strande“ gespendet wurde. In Kooperation mit der Gemeinde fanden auch die monatlichen Spieleabende sowie zwei Tagesausflüge – einer führte nach Schloss Gottorf, der andere zum Gut Panker im Kreis Plön – statt. Der Schwerpunkt der Arbeit des Ortsvereins liegt nach wie vor auf der Seniorenarbeit. Erfreut war die Vorsitzende darüber, dass die Mitgliederzahl sich von 89 im Jahr 2014 auf nunmehr 100 erhöht hat.

Bevor es daran ging, einen neuen Vorstand zu wählen, ergriff Bürgermeister Holger Klink das Wort, um Elke Dreyer zu verabschieden. „Wir sind wahnsinnig dankbar, dass sie das Amt so lange ausgeübt haben“, so Klink, der darauf hinwies, dass das DRK nicht nur in der Seniorenarbeit sehr aktiv ist, sondern sich auch um die „ganz Jungen“ in der Kita kümmert. „Alles, was das DRK anbietet, ist für die Gemeinde eine unheimliche Bereicherung. Und sie sind der Motor gewesen, wussten immer, was sie wollten“, so der Bürgermeister.

24 Jahre, seit 1990, war Elke Dreyer, selbst Jahrgang 1942, Vorsitzende des Ortsvereins. Eigentlich hatte sie schon früher aufhören wollen, aber in den letzten Jahren hatte sie sich in Ermangelung einer Nachfolgerin immer wieder für jeweils ein Jahr wählen lassen. Da sie im vergangenen Jahr aber nach Eckernförde gezogen war, war nun endgültig Schluss – zumindest mit der Vorstandsarbeit. „Als Mitglied bleibe ich dem Strander DRK natürlich erhalten“, so Dreyer.

Besonders in Erinnerung geblieben sind ihr in den Jahren ihres ehrenamtlichen Engagements die beiden Umzüge – zunächst vom alten Gemeindehaus in Räume im Gebäude der Kita, 2009 dann in die Räume der Gemeinde beim Bürgermeister. Ihre Aufgabe als Vorsitzende sah Dreyer weniger im Repräsentieren als vielmehr im Anpacken. „Helfen, Kaffee kochen, Kuchen backen, mit den Leuten etwas unternehmen und selbst aktiv die jährlichen Straßensammlungen durchführen“, das war es, was ihr am Herzen lag. Und dafür gab es als Dank der Gemeinde Blumen. Nicht einen Strauß, sondern gleich ein komplettes kleines „Blumenbeet“. Und vom DRK Strande kamen ein Strauß Tulpen und Karten fürs Schleswig-Holstein Musik Festival hinzu.

Bei den anschließenden Wahlen wurde zunächst Gitte Geise (60) zu Dreyers Nachfolgerin gewählt. Die Stranderin ist Kameradisponentin beim Fernsehen und seit einem knappen Jahr Mitglied im DRK-Ortsverein. Als Vertreterin wurde Waltraut Gamm im Amt bestätigt. Beisitzer wurden neben Ursel Matysik, die bestätigt wurde, Silke Kwiatkowski und Irmgard Hoffmann-Brand. Neu zur Kassenprüferin wurde Eldrid Wollenhaupt gewählt. Werner Bode wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt und erhielt eine Urkunde nebst Ehrennadel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen