Neuer Kalender : St. Jürgen auf zwölf Seiten

Den neuen Kalender präsentieren (v.l.) Rike Koersen, Hannelore Struve und Dr. Paul-Friedrich Schenck.
1 von 2
Den neuen Kalender präsentieren (v.l.) Rike Koersen, Hannelore Struve und Dr. Paul-Friedrich Schenck.

Neuer Kalender des Kirchbauvereins

shz.de von
18. Dezember 2017, 06:35 Uhr

Gettorf | Das Jahr 2018 kann kommen: Der 11. Kalender des Kirchbauvereins Gettorf ist endlich fertig. Und es wird ein ganz besonderes Jahr: Die Gettorfer Kirchengemeinde feiert den 800. Geburtstag der St. Jürgen-Kirche. Der Kirchbauverein feiert seinen 20. Geburtstag. Das späte Druckdatum des Kalenders hängt damit zusammen, dass der Verein eigentlich gar keine 11. Ausgabe produzieren wollte. Doch die Stammkunden wollten ihren Kalender. Der Vorstand ließ sich überzeugen. Und so ging der 11. Kalender in Folge in die Produktion, wenn auch etwas verspätet. Am vergangenen Freitag präsentierten Kirchbauvereins-Vorsitzende Hannelore Struve und die beiden Kalenderproduzenten Rike Koersen und Dr. Paul-Friedrich Schenck den neuen Kalender. Ab sofort kann der Kalender für 10 Euro im Malergeschäft Struve, in der Süderstraße 27 gekauft werden, aber auch im Gemeindebüro.

Das Malergeschäft Struve ist geöffnet von Montag bis Freitag, jeweils von 08.30 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Das Gemeindebüro ist in dieser Woche geöffnet am Dienstag und Mittwoch von 9.30 bis 11.30 Uhr; am Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und am Freitag von 14 bis 16 Uhr, zwischen den Jahren am Mittwoch von 9.30 bis 11.30 Uhr und am Freitag von 14 bis 16 Uhr. Wer selbst während der Öffnungszeiten nicht kommen kann, kann den Kalender auch telefonisch bestellen und ihn anliefern lassen unter Tel. 04346/602685.

Der Reinerlös des Kalenders wird dafür verwendet den Turm wieder besteigbar zu machen. Derzeit kann der Turm aus Sicherheitsgründen nicht bestiegen werden. Die Abstände der Stufen sind zu groß, die Beleuchtung ist unzureichend. Deshalb hat die kirchliche Bauaufsicht den Turm für Besteigungen gesperrt.

Auch der „Turmsteiger“ kann für diesen guten Zweck ab sofort beim Kirchbauverein erworben werden. Den Turmsteiger gibt es in zwei Ausführungen – als Obstbrand „Prinzenapfel“ für 19 Euro und als Sauerkirschlikör für 15 Euro. „Die erste Lieferung vom Sauerkirchlikör ist bereits ausverkauft, vom Apfelbrand sind nur noch wenige Flaschen da“, freut sich Hannelore Struve über den schnellen Erfolg der neuesten Produkte des Kirchbauvereins. „Aber die nächste Lieferung ist bereits unterwegs nach Gettorf.“


>Der Kirchbauverein (tjuergen.de/kirchbauverein-st-jurgen) freut sich über neue Mitglieder. Der Jahresbeitrag beträgt 20 Euro. Info: Hannelore Struve, Fliederweg 19, 24214 Gettorf, Tel: 04346/602685


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen