Schweinswale bedroht : Sprengungen vor Schönhagen: Nabu schlägt Alarm

Avatar_shz von 24. September 2018, 14:37 Uhr

shz+ Logo
Auch nach der Nabu-Infoveranstaltung beschäftigten die bevorstehenden Sprengversuche der Bundesmarine die Kommunalpolitiker. Hier Frank Göbel (Bürgermeister Dörphof), Dr. Ina Walenda (SPD-Kreistagsfraktion), Maximilian Reimers (Vorsitzender der Kreistagsfraktion Die Linke), Dagmar Struß (Nabu Landesstelle Schweinswalschutz) und Heiko Traulsen (Bürgermeister Kappeln).
Auch nach der Nabu-Infoveranstaltung beschäftigten die bevorstehenden Sprengversuche der Bundesmarine die Kommunalpolitiker. Hier Frank Göbel (Bürgermeister Dörphof), Dr. Ina Walenda (SPD-Kreistagsfraktion), Maximilian Reimers (Vorsitzender der Kreistagsfraktion Die Linke), Dagmar Struß (Nabu Landesstelle Schweinswalschutz) und Heiko Traulsen (Bürgermeister Kappeln).

Info-Abend zu der Gefahren der Marine-Sprengversuche. Kreistagsmitglieder plädieren für generelle Einstellung.

Brodersby | Verteidigungsauftrag contra Naturschutz. Der Nabu-Ortsverein Kappeln-Nordschwansen fürchtet schwere Schäden an der Meeresumwelt und negative Auswirkungen für die gesamte Halbinsel Schwansen, wenn die Bundeswehr ab Oktober im Marine-Sperrgebiet vor Schönhagens Küste die geplanten Ansprengversuche an der ehemaligen Fregatte „Karlsruhe“ durchführt. Zu di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen