Sportler-Ehrung : Sportler des Jahres in Flensburg vor mehr als 3000 Zuschauern ausgezeichnet

Stolze Sieger vor einer tollen Kulisse: Die Sieger bei der Wahl zum Sportler des Jahres, Sportlerin des Jahres und Talent des Jahres aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Nordfriesland, Schleswig und Flensburg zeigen ihre Urkunden auf dem Kunstrasen in der Flens-Arena. Die Leser der EZ und LZ wählten Greta Stolley, Meret Wittje und Pascal Dethlefs (7. von links bis 9 v. links).
Stolze Sieger vor einer tollen Kulisse: Die Sieger bei der Wahl zum Sportler des Jahres, Sportlerin des Jahres und Talent des Jahres aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Nordfriesland, Schleswig und Flensburg zeigen ihre Urkunden auf dem Kunstrasen in der Flens-Arena. Die Leser der EZ und LZ wählten Greta Stolley, Meret Wittje und Pascal Dethlefs (7. von links bis 9 v. links).

Beim 2. Sparda-Bank Hallencup in der Flens-Arena wurden Handballerin Greta Stolly, Läufer Pascal Dethlefs und Fußball-Talent Meret Wittje von sh:z-Sportchef Jürgen Muhl ausgezeichnet.

shz.de von
08. Januar 2015, 06:00 Uhr

Flensburg | Als Pascal Dethlefs mit Freundin Natalie Jachmann mit gerahmter Urkunde und dem Delling-WM-Buch unter dem Arm die Flens-Arena verließen, hatten beide einen überaus stimmungsvollen Fußball-Abend hinter sich. Der 31-jährige Owschlager wurde von den Lesern der Eckernförder Zeitung und der Landeszeitung zum Sportler des Jahres 2014 gewählt. Gemeinsam mit weiteren elf Siegern aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Schleswig, Flensburg und Nordfriesland war der Landesmeister im Halbmarathon zum „Sparda-Bank Hallencup“ des sh:z eingeladen worden. Nach dem zweiten Halbfinale zeichnete der stellvertretende Chefredakteur des sh:z und Sportchef Jürgen Muhl vor mehr als 3.000 Zuschauern die Sportler aus. Greta Stolley, Handballerin beim Drittligisten TSV Owschlag, genoss die Stunden in der Flens-Arena, obwohl ihr Herz für den THW Kiel schlägt und sie doch lieber in die Sparkassenarena geht. „Aber es ist schon eine sehr interessante Veranstaltung“, meint die Sportlerin des Jahres der EZ und LZ. Großen Spaß hatte auch Meret Wittje. Das Talent des Jahres verfolgte die Spiele in der ersten Reihe. „Das war ein spannender Abend“, meint die 15-jährige Fußballerin des TuS Nortorf.

Für die vielen Zuschauer war es trotz der Weiche-Niederlage ein schöner Fußballabend – für die Sportler des Jahres ein ganz besonderer dazu.

Auch für drei Leser hat sich die Wahl zum Sportler des Jahres gelohnt. Der erste Platz im Leser-Gewinnspiel, ein Einkaufsgutschein im Wert von 150 Euro, geht an Werner Mumm aus Owschlag. Zweite (Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro) wurde Birte Heldt aus Nortorf, Dritte (Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro) wurde Brigitte Scharnweber aus Jevenstedt. Die Gewinner werden in den kommenden Tagen benachrichtigt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen