zur Navigation springen

FUSSBALL Kommentar : Spielertrainer außer Kontrolle

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am vergangenen Wochenende sind auf Kreisebene gleich drei Spielertrainer unangenehm aufgefallen. Zwei wurden des Platzes verwiesen und einer erlaubte sich eine Unsportlichkeit. Das Motto „Schleswig-Holstein kickt fair“ wurde dabei mit Füßen getreten.

Was war am Wochenende bloß mit den Fußball-Spielertrainern auf Kreisebene los? Statt ihrer Vorbildrolle gerecht zu werden, gaben gleich drei von ihnen ein ganz schlechtes Beispiel ab.

Tatort 1 – Bargstedt: Im Kreisligaspiel des gastgebenden TuS gegen den TSV Waabs, musste der Spielertrainer der Gäste in der 54. Minute das Spielfeld vorzeitig verlassen. Matthias Daniel sah beim Stand von 0:2 gegen seine Mannschaft wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Wer zu diesem Zeitpunkt aber gedacht hatte, dass die Partie damit entschieden sei, sah sich getäuscht, denn die Waabser zeigten Moral und schafften in der Schlussphase trotz Unterzahl noch den Ausgleich zum 2:2.

Tatort 2 – Brekendorf: In der Kreisklasse A verlor bei der Partie des BTSV gegen den FC Fockbek der Spielertrainer der Gäste, Özkan Altin, in der Schlussphase die Selbstkontrolle als er wegen Beleidigung in der 86. Minute mit Rot vom Platz geschickt wurde. Dabei lag seine Mannschaft zu diesem Zeitpunkt bereits aussichtslos mit 2:6 in Rückstand.

Tatort 3 – Rotenhof: Beim 3:3 des TuS II gegen den stark ersatzgeschwächten TSV Rieseby provozierte TSV-Spielertrainer Sönke Burkowski mit einem theatralischen Fall nach einem Schubser einen Platzverweis für seinen Gegenspieler, den es schließlich aber – mit Recht – nicht gab.

Sinn und Zweck dieser drei Entgleisungen war sicherlich nicht, die Mannschaftskasse mit eigenem Strafgeld zu füllen. Vielleicht fühlte sich das Trio durch die Doppelfunktion überfordert. Was auch immer, so etwas braucht niemand. Der Zweck heiligt nicht alle Mittel und außerdem: Schleswig-Holstein kickt doch bekanntlich fair, oder?

zur Startseite

von
erstellt am 03.Sep.2013 | 16:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen