zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. November 2017 | 22:52 Uhr

SPD: Ideen der Bürger sind gefragt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Erste Themenkonferenz für ein lebens- und liebenswertes Eckernförde / Vorschläge und Ideen werden gesammelt

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2017 | 06:41 Uhr

Die Eckernförder SPD sucht den Input von außen: Insgesamt vier Konferenzen wollen die Eckernförder Genossen abhalten, an denen die Bürger angehalten sind, sich zu beteiligen, um ihre Wünsche zur Gestaltung ihrer Stadt kundzutun. Jetzt hat die erste Konferenz zu den Themenkomplexen „Soziale Stadt“ und „Ökologie“ stattgefunden.

„Wir haben Bürgerbeteiligung schon immer ernst genommen“, sagte SPD-Vorsitzende Petra Neumann einleitend. Diese Themenkonferenzen, so Fraktionsvorsitzender Martin Klimach-Dreger, seien eine Fortsetzung der Reihe, die 1995 ihren Anfang nahm und aus der in der Siegfried-Werft unter anderem der „Arbeitskreis Hafen“ entstand und Ideen, wie die Nooröffnung hervorgingen. Damals allerdings sei die Beteiligung größer gewesen. Tatsächlich hatten sich jetzt 20 Teilnehmer in der Bürgerbegegnungsstätte eingefunden, von denen nur knapp die Hälfte kein Parteibuch hatte.

Drei Stunden lang diskutierten sie und warfen ihre Vorschläge für ein liebens- und lebenswertes Eckernförde in den Ring. Petra Neumann und Martin Klimach-Dreger hörten zu und nahmen die Vorschläge auf. Es ging dabei nicht um konkrete Zusagen, sondern um ein erstes Sammeln von Ideen.

Zu ihnen gehörten neben einem Veranstaltungsort für kulturelle Ereignisse auch eine Markthalle, ein Nahversorger im Zentrum und eine Senioren-WG sowie ein Hospiz in zentraler Lage, eine Indoor-Halle und das Bewahren der Geschäftsvielfalt in der Innenstadt. Auch der Vorschlag eines Parkplatzes am Rande der Stadt mit einem Shuttle-Service wurde vorgebracht, ebenso die Bewahrung der ökologischen Vielfalt im Bürgerpark. Nicht zuletzt wurde ein Stimmungsbild zu den Besuchen von Kreuzfahrtschiffen in Eckernförde abgefragt, wobei sich sowohl Befürworter als auch Gegner positionierten.

Die Ideen sind aufgenommen, werden innerhalb der SPD bewertet und sollen weiterentwickelt werden. Doch das ist erst der Anfang: Die SPD lädt zu weiteren Konferenzen zu Themen wie „Bauen“ oder „Infrastruktur“ am 13. Oktober, 10. November und 8. Dezember jeweils um 18 Uhr in die Bürgerbegegnungsstätte am Rathausmarkt ein.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen