zur Navigation springen

Hundesportgemeinschaft Schinkel : Spaß für Mensch und Hund

vom

62 Vierbeiner bei Rennen im Schinkelhüttener Weg am Start

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 06:56 Uhr

Schinkel | Sie wurden angefeuert, gerufen, mit Leckerlis und Spielzeug gelockt: 62 Vierbeiner aller Rassen und Größen gingen an Himmelfahrt beim Hunderennen der Hundesportgemeinschaft (HSG) Schinkel auf dem Platz in Schinkelerhütten an den Start. Die Teilnehmer kamen aus ganz Schleswig-Holstein und sogar aus Hamburg.

"Das ist eine sehr gute Beteiligung und freut uns natürlich", sagte die Vorsitzende Maren Mißfeldt. "Wir führen das auch auf gute Mund-zu-Mund-Propaganda zurück. Das Hunderennen ist richtig beliebt." Seit über fünf Jahren richtet der Verein regelmäßig diesen Wettbewerb aus. Vorher hätten einige Vereinsmitglieder auswärtige Hunderennen besucht und seien total begeistert gewesen, erzählte Mißfeldt. Da entschied der Verein, so etwas in Schinkel einzuführen.

Die Hunde traten je nach Größe, Gewicht und Alter in verschiedenen Klassen an. Dackel/Teckel starteten in einer Extraklasse. Der schnellere von zwei Durchgängen wurde gewertet. Herrchen oder Frauchen warten am Ziel der etwa 60 Meter langen Bahn und feuerten ihre Hunde an - die gaben alles. So mancher schoss übermütig übers Ziel hinaus, drehte aufgekratzt noch ein paar Runden, um sich anschließend reichlich Lob und Streicheleinheiten abzuholen.

Bei den meisten Teilnehmern stand der Spaß im Vordergrund. So wie bei Jennifer Fröhlich mit Emily (3) aus Schinkel. Sie gingen mit ihrem fünf Jahre alten Rottweiler "Amigo" in der Klasse der schweren Hunde an den Start. "Wir sind jedes Mal dabei", erzählte Jennifer Fröhlich. "Wir machen das just for fun und wegen der Kleinen. Gewinnen wäre natürlich schön, aber hat ja ein bisschen Masse, die er in Gang bringen muss." Immerhin kam er dieses Mal auf Platz 3 seiner Gruppe. Es sei reiner Spaß an der Freude, erklärte Gabriele Ludwig aus Felmerholz, die mit ihrem Dackel "August" (6), startete. Auch er erhielt viel Lob von Frauchen. "Ach natürlich, wir sind immer zufrieden", meinte sie und lachte. "Er läuft ja oft sehr langsam." Zum Hunderennen nach Schinkel kommt sie gern. "Die Atmosphäre ist nett, wir werden gut verpflegt, und das Wetter ist auch jedes Mal gut." Schnellster Dackel wurde Fame von Monika Baumgart; in der Klasse bis 35 cm siegte Paul/ Manfred Schefferski, in der bis 50 cm Ida/ Ole Ophey (außerdem Tagessieger), ab 51 cm Cooper/ Elfi Pleß. Bei den sehr großen Hunden lag Roxas/Jessica Reinack vorn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen