zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. August 2017 | 06:26 Uhr

Spaß beim Training mit dem runden Leder

vom

Gross Wittensee | Fußbälle, so weit das Auge reicht, liegen in dieser Woche auf dem Sportplatz des Wittenseer SV. Zusammen mit dem SV Holtsee und dem SV Sehestedt lädt der Verein in dieser Woche zur Fußballschule. Veranstaltet wird das Training von der Sportagentur Kiel.

Die Trainer Franka Röder, Matthias Hartwig und Dirk Heines trainieren die 40 Kinder in drei nach Alter gestaffelten Gruppen, so dass jedes Kind individuell gefördert werden kann, sagt Thorsten Weise, Geschäftsführer der Sportagentur Kiel. "Die Kinder sollen Spaß haben und sich nach ihren Fähigkeiten fußballerisch weiterentwickeln." Dirk Heines fügt hinzu: "Wir wollen die Kinder da abholen, wo sie sind, damit kein Frust aufkommt." Einige könnten schon Fußball spielen, andere stünden noch am Anfang. Er wolle den Kindern zeigen, dass Fußball kein Individualsport sei, und ihre sozialen Kompetenzen schulen.

Ein bisschen Muskelkater hatte Kjell Schröder nach dem ersten Training. "Dehnen ist wichtig. Dann legt es sich", hat der 13-Jährige, der seit acht Jahren Fußball spielt, festgestellt. Ihm gefällt die Fußballschule, das Training sei intensiver als bei normalen Trainingseinheiten, und die Aufgaben würden länger als nur 20 Minuten dauern.

"Die Kinder müssen auch mal andere Trainer haben", erklärt Eckart Hammerich, Vorsitzender des Wittenseer SV, die Vorteile der Fußballschule. Jeder bringe andere Aspekte ins Training. Das sei Abwechslung für die Kinder. Zudem hätten die Kinder in den Ferien eine Beschäftigung und würden nicht vorm Computer sitzen. Kinder, die in der Spielgemeinschaft des Wittenseer SV, des SV Holtsee und des SV Sehestedt, der SG HSW 08, spielen, bekommen einen Zuschuss für die Kosten der Fußballschule.

Unter den Teilnehmern waren auch drei Mädchen. Eines von ihnen war Tini Schumacher. Die 13-Jährige spielt in der weiblichen U15-Mannschaft von Holstein Kiel, vorher spielte sie in der SG HSW 08. Noch heute trainiert sie einmal in der Woche mit ihrer alten Mannschaft, nur in der Saisonvorbereitung trainiert sie ausschließlich in Kiel. Die Fußballschule sei eine Möglichkeit, ihre Freunde wiederzusehen. "Es ist wichtig, dass man Dinge immer wiederholt", sagt die 13-Jährige. "Man kann sich immer verbessern."

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen