zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Dezember 2017 | 14:19 Uhr

Einblick : Spannendes Praktikum in der Politik

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zwei Wochen lang tausche Hanna Sophie Mundt ihren Platz am Gymnasium Altenholz gegen ein Praktikum im Büro der SPD-Landtagsabgeordneten Serpil Midyatli.

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Plenarsäle, Hafenrundfahrt und Politiker live erleben – ein abwechslungsreiches Praktikum machte Hanna Sophie Mundt (19). Bei einem Besuch mit ihrer Klasse vom Gymnasium Altenholz im Kieler Landtag vor einigen Wochen lernte sie die SPD-Landtagsabgeordnete Serpil Midyatli kennen. Politik interessiert die 19-Jährige, die Politikerin war ihr gleich sympathisch, und ein Praktikumsplatz war frei. So bekam Hanna die Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Arbeit in verschiedenen Gremien zu verschaffen.

Mit einem ungeplanten Knaller ging es gleich los. „Zum Neujahrsempfang hatte sich Klaus Wowereit als Gastredner angemeldet. Aber er kam zu früh und wir haben ihn in Empfang genommen“, berichtet Hanna: „Wir haben Kaffee getrunken und geschnackt.“ Nicht nur politisch, seien die Themen gewesen, ganz offen habe man über Privates gesprochen. Zum regierenden Bürgermeister von Berlin gesellten sich noch der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ralf Stegner, und der SPD-Kandidat für den Posten des Kieler Oberbürgermeisters, Ulf Kämpfer. „Es war nett und irgendwie auch beeindruckend, dabei zu sein“, sagt die Schülerin.

Aber Hanna musste auch Protokolle von Gesprächen über den Friedrichskooger Hafen führen, verfolgte im Plenarsaal heftige Diskussionen über die Pflegekammer und begleitete Midyatli zur Sitzung des Wirtschaftsausschusses in Hamburg. „Im Rahmenprogramm fuhren wir mit einem emissionsfreien Bus und haben eine Hafenrundfahrt gemacht“, berichtet Hanna weiter. Jetzt schreibt sie an ihrer Arbeit über das Marketingkonzept des Landes-Schleswig-Holstein und schwärmt von ihren Erfahrungen. „Es war richtig toll, so viele Einblicke in die Politik zu bekommen und für mich war es wichtig zu sehen, wie Politiker wirklich etwas bewegen können und dass sie das auch tun“, sagt sie. Andererseits überraschte sich auch der lockere Umgang der Mitglieder verschiedener Fraktionen untereinander. „Schön, dass auch hier in der Mittagspause mal übers Dschungelcamp gesprochen wird“, sagt Hanna lachend.

Beeindruckt war sie besonders davon, wie Serpil Midyatli Probleme und Aufgaben angeht. Die 39-jährige gebürtige Türkin ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Mitglied des Wirtschaftsausschuss und ist Sprecherin für Wohnungsbau, Integration, und Migration. Sie habe gern mit Hanna zusammen gearbeitet, verriet sie. „Es hat viel Spaß gemacht. Hanna ist sehr interessiert und stellt viele Fragen“, erklärte Midyatli. Ein Vorteil sei ihr Alter: Mit 19 verstehe man die Zusammenhänge schon sehr gut, so die Politikerin weiter. Generell seien interessierte Besucher im Landtag gern gesehen, lange nicht alle Schulen nutzen die Möglichkeit. Auch Praktika für Schüler und Studenten sind prinzipiell machbar, Anfragen bearbeiten die einzelnen Sekretariate.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen