zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

14. Dezember 2017 | 09:30 Uhr

Reiterspiele in Fleckeby : Spannend und rasant

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Spektakuläre Wettbewerbe finden am 17. und 18. Mai in Fleckeby statt. Der Sportverein lädt zu Ranglistenturnieren für die Deutsche Mounted-Games-Meisterschaft ein.

von
erstellt am 09.Mai.2014 | 05:25 Uhr

Im Galopp werden Luftballons mit Lanzen zerstochen, Becher von einer Stange auf die nächste gesetzt oder Slalom um Stangen geritten. 26 verschiedene spektakuläre Spiele müssen die Pferde und Reiter bei den Mounted Games absolvieren, bei denen einiges an Können abverlangt wird. Auf Tempo, Geschick und Teamgeist kommt es bei diesem rasanten Sport an. „Gerade für Zuschauer sind die Mounted Games ein Erlebnis“, sagt Lynn Kruse. Denn die Führung kann schnell wechseln. Begeht ein Team einen Fehler, muss dieser korrigiert werden und der Führende wird schnell nach hinten durchgereicht. Auf sechs bis achten Bahnen wird gleichzeitig geritten.

Fans dieser Sportart kommen am Sonnabend und Sonntag, 17./18. Mai in Fleckeby auf ihre Kosten. Auf dem Turnierplatz an der Kreisstraße findet erstmals ein Doppelranglistenturnier statt. Das heißt, jeden Tag findet ein Turnier statt, das separat gewertet wird. Somit lohne sich die Anreise für viele Teams.

Das Mounted-Games-Team des SV Fleckeby veranstaltet gemeinsam mit dem Team Baltic Riders aus Schwedeneck den Auftakt zur Saison 2014. „Wir erwarten 35 Team mit 175 Reitern aus ganz Deutschland“, sagt Spartenleiter Hans-Georg Kruse. Die Mannschaften wollen an beiden Tagen in Kopf-an-Kopf-Rennen wertvolle Punkte für die Deutsche Meisterschaft sammeln. Der Gewinner erhält jeweils 35 Punkte, der Zweite 34 Punkte, der Letzte einen Punkt. Bis zur Meisterschaft werden zwölf bis 14 Turniere ausgerichtet, die sechs Bestplatzierten reiten dann im A-Finale um den Gesamtsieg im September in Rendsburg.

„Jeder Verein, der an einer deutschen Meisterschaft teilnimmt, muss auch ein Turnier ausrichten“, erläutert Hans-Georg Kruse. Im vergangenen Jahr beteiligten sich die Fleckebyer bei dem Turnier auf Föhr, in diesem Jahr klappt es sogar in Fleckeby. „Andreas Büll stellt uns seine Koppel an der Kreisstraße zur Verfügung“, sagt Lynn Kruse, die seit Beginn des Jahres in den Vorbereitungen für das Turnier steckt. „Alle Teilnehmer werden auf dem Gelände campen“, sagt Hans-Georg Kruse.

Ganz nach oben aufs Treppchen will der SV Fleckeby, der gleich mit zwei Teams am Start ist. In den beiden Vorjahren landeten die Reiterinnen jeweils auf dem dritten Platz. Zum Team I gehören neben Lynn Kruse, Greta Luise Stolzenburg, Elena Hagge, Gina Geissler und Vanessa Baasch. Zur zweiten Mannschaft Victoria und Melissa Hügel, Lisa-Marie Jonas, Selina Messal und Christin Baasch. Trainiert werden die Fleckebyerin von Johannes Franke, selbst mehrfacher deutscher Meister. „Favorit ist aber das Team Lindau-Gettorf mit Widukind Moormann“, sagt Lynn Kruse. Moormann wurde in der vergangenen Saison Einzel-Weltmeister sowie deutscher Meister im Einzel und mit der Mannschaft.

Die Qualifikationsrennen beginnen am Sonnabend und Sonntag ab 9 Uhr, die Finales werden gegen 16 Uhr gestartet

Für Teilnehmer und Besucher ist der Weg zur Arena ausgeschildert, Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Aus dem ganze Dorf werden Kuchenspenden kommen, örtliche Firmen unterstützen ebenfalls den Turnierveranstalter. Für einen optimalen Ablauf sorgen auch die Jugendfeuerwehr, das THW, DRK und viele andere freiwillige Helfer Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. „Es gibt eine große Tombola, jedes Los gewinnt“, versichert die Reiterin.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen