zur Navigation springen

JUGENDFUSSBALL : Souveräner Auftritt an der Westküste

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Einen wahren Angriffswirbel zeigten die B-Jugendfußballer des Eckernförder SV in der Verbandsliga bei der SG Westerdöfft. Mit einem auch in der Höhe verdienten 7:0 (2:0)-Auswärtssieg präsentierte sich das U17-Team in einer sehr guten Verfassung. Von der ersten Minute an wurde der Gegner mit einem hohen Pressing unter Druck gesetzt, so dass der ESV sich Chancen im Minutentakt erspielte. Konnte die SG mit Einsatz und Glück einen frühen Rückstand verhindern, so war es in der 17. Min soweit. Nach energischem Antritt und Flanke von Linus Bauer traf Christopher Nommels zum 0:1. Kurz danach fast das 0:2, aber Christopher Nommels traf per Kopf nur die Querlatte. Nachdem Ole Altendorf die Gästeführung auf 2:0 erhöhte ( 25.), hätte Linus Bauer seine gute Leistung krönen können, doch er scheiterte per Strafstoß an SG-Torhüter Rune Schrum (30.). Danach ließ der ESV es etwas ruhiger angehen, und die SG kam zu ihrer ersten richtigen Chance (35.), doch Torhüter Philipp Moritz parierte den Distanzschuss sicher, musste aber in der Pause verletzungsbedingt durch Bennet Behrens ersetzt werden.

Mit neuer Frische legte der ESV nach der Pause los. Angetrieben vom überragenden Christopher Nommels, wurden jetzt die Chancen besser als in der ersten Hälfte verwertet. Mark Bierkandt erzielte per Kunstschuss das 0:3 (49.), Nic Behrens bereitete das 0:4 (ET, 57.) und das 0:5 durch Christopher Nommels (59.), jeweils per Eckball vor. In der 67. Minute sahen die Zuschauer dann das schönste Tor des Tages als Linus Bauer einen perfekten Konter der U17 über Nic Behrens und Jannes Mohr direkt zum 0:6 abschließen konnte. Den Schlusspunkt setzte Ole Altendorf nach Zuspiel von Jannes Mohr (75.).

Die intensive Trainingsarbeit in den Herbstferien scheint sich bei den Eckernfördern auszuzahlen. Neben der nahezu perfekt funktionierenden Mittelfeldreihe, die fünf der sieben Tore erzielte, heimste sich Christopher Nommels noch ein Sonder-Trainerlob ein, da er sein Potenzial immer besser für die Mannschaft einsetzt.


ESV: Moritz (40. Behrens), Mohr, Bierkandt (64. Lennart), Florschütz (40. Hansen), Zülsdorff, Hensen, Cekim (40. Ehlers), Bauer, Behrens, Nommels, Altendorf



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen