zur Navigation springen

Campingsaison eröffnet : Sonne genießen, Meerluft schnuppern

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Saison auf den Campingplätzen entlang der Ostseeküste hat begonnen. Stellplätze am Meer sind besonders beliebt.

Waabs | Am 1. April jeden Jahres startet traditionell die Camping-Saison und die Betreiber der Campingplätze freuen sich auf zahlreiche Besucher. Besonders Stellplätze direkt an der Ostsee sind bei den Besuchern sehr begehrt.

Der Vier-Sterne Campingplatz Karlsminde wird von Familie Hoff geführt. Neben der Ostsee haben die Gäste hier auch noch zwei Seen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. „Besonders Angler freuen sich darüber, denn auch in den Seen sind Fische“, sagt der Betreiber Philipp Hoff. Die Familie hat sich vor etwa 20 Jahren bewusst dafür entschieden, ein hundefreundlicher Campingplatz zu sein. Hunde dürfen hier frei laufen und es gibt einen eigenen Hundestrand. „Bei drei Kilometern Küstenlinie, die uns zur Verfügung stehen, sind 500 Meter als reiner Hundestrand zu verkraften“, sagt Hoff scherzend. Das Besondere daran ist, dass der Hundestrand nicht am Ende des Platzes liegt, sondern sehr zentral. Hinzu kommt eine Spielwiese mit einem kleinen Teich, die ebenfalls für Hunde gedacht ist. „Hunde sind für viele keine Haustiere mehr, sondern gehören zur Familie“, so der Betreiber.

Die Camping-Saison geht vom 1. April bis zum 30. September und viele kamen schon am ersten Wochenende zum sogenannten „Ancampen“ – so auch Familie Zensen aus Solingen. „Seit zehn Jahren kommen wir jedes Jahr hier hin zum Ancampen“, berichtet Holger Zensen. Der Familie gefällt die Freiheit des Platzes. „Bei anderen Plätzen bekommt man eine Parzelle zugeordnet, die abgezäunt ist. Das gefällt uns nicht so gut“, sagt Zensen. In Karlsminde haben sie seit einigen Jahren eine kleine Fläche, die direkt vor dem Restaurant liegt und damit nur etwa 20 Meter von der Ostsee entfernt ist. „Das ist himmlisch. Morgens aufwachen, auf die Ostsee schauen, oder mit einem Kaffee auf die Bank am Strand setzten und den Wind genießen“, beschreibt Zensen. Zusammen mit seinem Sohn Tim fährt Holger Zensen gern morgens mit dem Boot von Karlsminde nach Eckernförde um Brötchen zu holen. Sogar der Betreiber Philip Hoff muss dabei lachen, denn das ist nichts für jeden. Sollte ein Dauerstellplatz frei werden, von denen Karlsminde über 470 verfügt, habe die Familie großes Interesse. „Wir waren schon bei Lübeck campen und auch in Norwegen, aber wir kommen immer wieder nach Karlsminde“, sagt der Solinger. Den Platz hatte die Familie durch Zufall entdeckt. Besonders die Nähe zu Eckernförde und die dortigen Annehmlichkeiten, wie die Bonbonkocherei, locken sie jedes Jahr wieder in den Norden.

Der 18 Hektar große Campingplatz wird umringt von Feldern, die der Familie Hoff gehören. „Für unsere Gäste haben wir dort Wanderwege angelegt, so dass sie das ganze Areal nutzen können“, sagt Hoff. Das gute Wetter in diesem Jahr spielt den Betreibern auch in die Karten. „Vor drei Jahren lag noch Schnee um diese Zeit, da waren wir am Überlegen den Campingplatz noch geschlossen zu lassen. Allerdings kamen trotzdem einige Hartgesottene“, berichtet

Nur etwas weiter nördlich liegt der Fünf-Sterne Campingplatz der Familie Heide. Auf dem Platz befinden sich, neben den etwa 1000 Stellplätzen, auch drei Spielplätze, eine Tauchschule und eine Surfschule. Der Strand wird von der DLRG überwacht und bietet die Möglichkeit des Brandungsangelns. „Zum 1. Mai soll unser Fitnessbereich eröffnen. Mit einem Gymnastikraum, Musikzimmer, Lesesaal und einem Schwimmbad können wir unseren Gästen dann einen überaus angenehmen Aufenthalt garantieren“, sagte die Rezeptionistin Christin Knackstedt. Hunde sind auf dem Platz an der Leine zu führen, aber auch hier gibt es für die Vierbeiner eine Spielwiese und einen eigenen Strand. Auch dieser Campingplatz liegt direkt an der Ostsee, allerdings werden die Besucher durch Büsche vor den starken Windböen geschützt. Die einzelnen Parzellen sind von kleinen Hecken umgeben, sie bieten viel Platz. Auch auf dem Campingplatz der Familie Heide ist eine hohe Auslastung schon in der Frühphase der Saison zu bemerken. Das milde Wetter spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Auf beiden Campingplätzen sind derzeit noch Stellplätze frei. Ein Urlaub direkt an der Ostseeküste ist also noch möglich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen