Naturparkverein Hüttener Berge : Sommerfest zum 10. Geburtstag

Wollen die Marke Naturpark feiern: (v.l.) Anja Grimm, Detlef Kroll und Hans-Claus Schnack.
Wollen die Marke Naturpark feiern: (v.l.) Anja Grimm, Detlef Kroll und Hans-Claus Schnack.

10 Jahre alt wird der Naturparkverein Hüttener Berge. Das wird am Sonntag auf dem Kolonistenhof gefeiert.

Avatar_shz von
26. Juni 2019, 08:59 Uhr

Hüttener Berge | Wenn Hans-Claus Schnack, der scheidende Vorsitzende des „Naturparkvereins Hüttener Berge die vergangenen zehn Jahre Revue passieren lässt, gerät er in schwärmen. Nachdem im Jahr 2007 aufgrund mangelnden Engagements beinahe die Aberkennung des Naturpark-Status drohte, schlossen sich Schnack und weitere Vorreiter zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen, um die Region und ihre Schutzgüter zu bewahren.

200 Menschen aus der Region erarbeiten Naturparkplan

 „Im Juni 2009 haben wir dann den Naturparkverein gegründet“, erinnert sich Schnack an die Auflage eines Naturparkplanes, der unter Mitarbeit von 200 Teilnehmern aus der Region erarbeitet wurde. Die darin enthaltenen rund 50 Leitprojekte waren der Grundstein für die Übertragung der Trägerschaft für den Naturparks Hüttener Berge auf den Verein im Jahr 2011.

Viele der Projekte sind noch nicht abgearbeitet, da wir die Liste jährlich mit neuen Ideen erweitern Hans-Claus Schnack, langjähriger Vorsitzender
 

„An erster Stelle stand dabei die Errichtung eines Besucher-Informations-Systems“, sind laut Schnack Wanderwege ausgearbeitet und beschildert worden. Seither weist Maskottchen „Hütti“ den Besuchern der Region den richtigen Weg. „Wir mussten ebenfalls feststellen, dass die Badewasserqualität zu verbessern war“, sei mit der Seensanierung von Wittensee und Bistensee ein weiteres Großprojekt angeschoben worden. „Viele der Projekte sind noch nicht abgearbeitet, da wir die Liste jährlich mit neuen Ideen erweitern“, ist Schnack beeindruckt von der Kreativität im Verein. „Die Region entwickelt sich zu einer Marke“.

Familienfest auf dem Kolonistenhof

Das zehnjährige Jubiläum soll im Rahmen eines großen Familienfestes am Sonntag, 30. Juni, auf den Kolonistenhof gefeiert werden. Während die großen Besucher eine einstündige Eselwanderung oder eine Führung zur Baumkirche genießen können, bietet der Umweltschutzverein VFUL den Bau von Nistkästen für Kinder an. Auch eine Tümpel-Exkursion für die kleinen Forscher ist im Angebot

Buntes Programm, Musik, und leckere Speisen

„Die Besucher sollen sehen, was in der Region alles geboten wird“, freut sich Organisatorin Anja Grimm, die den Naturparkverein seit Anfang des Jahres hauptamtlich in der Geschäftsstelle unterstützt. Die jüngeren Besucher können beim Naturpark-Quiz tüfteln. Für das leibliche Wohl ist mit Räucherfisch, Holtseer Käse, Wild-Grillwurst oder selbstgebackenen Waffeln ebenso gesorgt, wie für musikalische Akzente durch die Hüttenfolkfriends oder das Feuerwehrorchester Borgstedt.

Wir sind jetzt soweit, dass der Naturpark brummt Hans-Claus Schnack
 

Ministerpräsident kommt

Neben Kreispräsidentin Juliane Rumpf hat auch Ministerpräsident Daniel Günther einen Besuch zugesagt. „Wir sind jetzt soweit, dass der Naturpark brummt“, wird Hans-Claus Schnack den 30. Juni ebenfalls nutzen, um die Amtsgeschäfte in die Hände seines Nachfolgers Detlef Kroll zu legen. Der Bürgermeister von Ahlefeld Bistensee will die Arbeit in gewohnter Weise fortführen und hat mit der Überplanung der Gemeinde Owschlag hinsichtlich Wanderwegen und Infotafeln sowie der Wiederbelebung de Naturerlebnisraumes Bistensee bereits die anstehenden Projekte im Kopf.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen