zeitung in der schule : So zeichnet man Comics: Tipps von Profi Kim Schmidt

Es hat Spaß gemacht: Die Klasse 7/8 mit Comiczeichner Kim Schmidt und seinem Hund.  Fotos: Kl. 7/8
1 von 2
Es hat Spaß gemacht: Die Klasse 7/8 mit Comiczeichner Kim Schmidt und seinem Hund. Fotos: Kl. 7/8

Der Comiczeichner aus Dollerup besuchte die Klasse 7/8 der Pestalozzischule. Dort erzählte er den Schülern etwas über seinen Werdegang und zeigte ihnen, wie man Karikaturen erstellt.

von
21. Februar 2014, 07:24 Uhr

Kim Schmidt, der Comiczeichner aus Dollerup, besuchte die Pestalozzi-Schule in Eckernförde und zeigte unserer Klasse 7/8, wie man Comicfiguren zeichnet. Er erklärte uns gut und verständlich, wie man Gesichter zeichnet, die Mimik von Figuren verändert und sie aus verschiedenen Positionen zeichnet.

Kim Schmidt ist 48 Jahre alt und zeichnet schon viele Jahre. Als Kind hat Kim schon an der Wand ausprobiert zu malen, seine Eltern schenkten ihm dann ein Malbuch. Später zeichnete er Figuren aus Comicheften ab und begann dann, eigene Figuren zu zeichnen. Nach der Schule begann Kim mit einer Ausbildung zu einem „ordentlichen Beruf“. Er zeichnete weiter in seiner Freizeit und verkaufte 1996 seine erste Zeichnung. 1998 entschied er sich, freischaffender Comiczeichner zu werden. Inzwischen hat er schon ungefähr 1000 Folgen von „Local Heroes“ im Journal der Zeitungen des sh:z veröffentlicht. Außerdem hat er viele Kinderbücher illustriert, die auch in China und anderen Ländern erscheinen. Kim veröffentlichte auch mehrere Bücher, in denen erklärt wird, wie Comics gezeichnet werden. Man kann Kim Schmidt auch auf der Seite www.comiczeichenkurs.de im Internet besuchen. Unsere Klasse 7/8 fand es toll, dass der Comiczeichner gekommen ist und mit uns gezeichnet hat.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen