Hospizverein Dänischer Wohld : So läuft die Hospizarbeit in Corona-Zeiten – Neues Gebäude im September

23-90948785_23-106413773_1551709656.JPG von 24. August 2020, 10:27 Uhr

shz+ Logo
Haben nach dem Lockdown auf Begleitung per Tablet und Telefon umgestellt: Reiner Timm (links) und Rolf Holm vom Hospizverein Dänischer Wohld.
Haben nach dem Lockdown auf Begleitung per Tablet und Telefon umgestellt: Reiner Timm (links) und Rolf Holm vom Hospizverein Dänischer Wohld.

Der Hospizverein steht Sterbenden auch in der Coronakrise zur Seite. Im September wird das stationäre Hospiz eröffnet.

Gettorf | „Die Patienten lagen zum Teil im Sterben. Das ist genau das, was wir nicht wollen: Sie in dieser Zeit allein lassen“, sagt Rolf Holm. Doch als die Coronakrise ausbrach, ging es nicht anders: Die Begleitungen wurden erst einmal abgebrochen, berichtet der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen